Zu spät und trotzdem rechtzeitig

Zu spät und trotzdem rechtzeitig

Erschöpft, aber glücklich freuen sich Mutter Harib (links) und Mecdin Kurt im Evangelischen Elisabeth Krankenhaus Trier über die Geburt ihres Sohnes Kahni, der am Neujahrsmorgen um 9.51 Uhr zur Welt gekommen und damit der erste neue Einwohner Triers des Jahres 2012 ist. Dabei sollte er eigentlich ein Weihnachtsgeschenk werden: Den ursprünglich berechneten Geburtstermin am 23.Dezember wollte er aber nicht einhalten, sondern wartete bis ins neue Jahr - und ist trotzdem pünktlich genug, um das erste Trierer Neujahrsbaby zu sein.


Per Kaiserschnitt wurde Kahni auf die Welt geholt - 3700 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Ein frohes neues Jahr und ein gutes Leben, Kahni! (fgg)/TV-Foto: Frank Goebel

Mehr von Volksfreund