Zugnummer Altes Trier: Stadtarchiv verlängert Ausstellung

Zugnummer Altes Trier: Stadtarchiv verlängert Ausstellung

Das Interesse an historischen Aufnahmen von Trier ist ungebrochen. Deshalb hat das Stadtarchiv seine Sonderausstellung mit Fotos von Wilhelm Deuser (1861-1953) verlängert.

Ursprünglich sollten die etwa 100 Deuser-Bilder, die zwischen 1903 und 1908 entstanden sind und dank einer privaten Schenkung nun der Allgemeinheit gehören, bis Ende April im Lesesaal von Stadtarchiv und Stadtbibliothek zu sehen sein. "Aber jetzt haben wir uns entschlossen, diesen Foto-Schatz noch einen weiteren Monat in den Vitrinen zu lassen und damit für jedermann zugänglich zu machen", sagt Stadtarchivar Bernhard Simon (59), der den "nach wie vor großen Zuspruch als Ausdruck von erfreulicher Identifikation mit Trier" bezeichnet.
In diesem Sinne lässt sich auch der Besucherandrang am vergangenen Dienstagabend werten: Rund 180 Besucher erlebten die Wiederholung des Vortrags mit rund 200 historischen Trier-Fotos aus dem reichhaltigen Stadtarchiv-Fundus. Resultat: Lesesaal proppenvoll, einige Interessierte konnten wegen Überfüllung nicht eingelassen werden. So war es bereits beim ersten Termin am 7. März gewesen. Deshalb hatten Bernhard Simon und Richard Krings, Vorsitzender der Fotografischen Gesellschaft Trier, eine Wiederholung ihrer Gemeinschaftsveranstaltung organisiert.
Eine dritte Auflage wird es aber aus terminlichen Gründen vorerst nicht geben. Bleibt als Trostpflaster die bis Ende Mai verlängerte Ausstellung der Deuser-Fotos im Lesesaal von Stadtarchiv und -bibliothek (Weberbach 25).
Für den Fall, dass die auch in einem Monat noch viel Publikum anzieht, stellt Bernhard Simon eine weitere Verlängerung "um einige Wochen" in Aussicht. rm.
Die Ausstellung kann besucht werden während der regulären Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr, Freitag 9 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Volksfreund