1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zum ihrem 250. Geburtstag erstrahlt die Kapelle Korlingen in neuem Glanz

Kirche : Freude über die gelungene Renovierung

Pünktlich zu ihrem 250. Geburtstag erstrahlt die Kapelle Korlingen in neuem Glanz.

Mit einer sehr gut besuchten heiligen Messe, gestaltet von Pastor Ralf Matthias Willmes, Praktikant Patrik Schützeichel, Dekanatskantor Laurenz Lauterbach und Rita Lauterbach, sowie einem anschließenden Empfang ist die Kapelle St. Valentin in Korlingen nach ihrer Renovierung wieder eröffnet worden.

In den letzten zwei Jahren halfen 30 Freiwillige (konfessionsübergreifend) bei der Renovierung. Dadurch konnten viele Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden. Die Beteiligten brachten auch noch viele eigene Ideen ein. So konnte zum Beispiel ein auf dem Dachboden gefundener Weihwasserkessel geschmackvoll am Eingang als Weihwassergefäß befestigt werden.

Der Einsatz der Helfer reichte so weit, dass noch bis eine Dreiviertelstunde vor Beginn der Messe gearbeitet wurde. Aber damit ist noch lange nicht Schluss. So entsteht gerade ein Fahnenhalter, und sobald das Wetter es zulässt, werden die Freiwilligen noch kleine Restarbeiten am Turm ausführen.

Aus Anlass des Geburtstages wird es verschiedene Veranstaltungen vom Förderverein der Pfarrgemeinde Gutweiler, vom Pfarrgemeinderat und der KEB geben, um die Kapelle wieder mit viel Leben zu füllen.Die nächste Messe ist am 14. Februar um 18.30 zum Patronatsfest. Eine Veranstaltungsübersicht ist zu finden es auf der Internetseite des Fördervereins unter foerderverein-gutweiler@jimdo.com.

Auch das traditionelle Konzert zum Valentinstag findet dieses Jahr, wenn auch eine Woche später, am 24. Februar um 15 Uhr in der Pfarrkirche Gutweiler statt. Mitgestaltet wird es vom Kinderchor und dem Kirchenchor Gutweiler.

Die Renovierung wurde möglich durch eine Zuschuss des Bistums, Gelder der Pfarrgemeinde sowie finanzielle Unterstützung durch den Förderverein der Pfarrgemeinde Gutweiler. So freut sich besonders der neugewählte Vorstand des Fördervereins über die gelungene Renovierung. Für den Förderverein ist dies nicht die erste Baumaßnahme, gehen seine Ursprünge über den Förderverein Kirchenanstrich Gutweiler, bis zum Orgelbauverein zurück. Aber auch wenn die Renovierung der Kapelle in Korlingen fast abgeschlossen ist, bleibt der Förderverein weiterhin auf Spenden angewiesen.