Zurück in den Beruf

TRIER. (red) 122 staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker der Fachrichtungen Automatisierungstechnik, Bautechnik, Elektrotechnik, Maschinentechnik und technische Gebäudeausstattung sowie 20 staatlich geprüfte technische Betriebswirte beendeten erfolgreich ihre Aufstiegsfortbildung.

Bei der feierlichen Verabschiedung begrüßte Oberstudiendirektor Franz J. Egner die Absolventen sowie zahlreiche Gäste. Egner betonte, dass die jungen Menschen, welche vor zwei (Vollzeit) oder vier Jahren (Teilzeit) den Wechsel vom Schreibtisch, von der Werkstatt, von Dreh- und Werkbank auf die Schulbank vollzogen haben, den rasanten Strukturwandel, der von technologischen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Veränderungen geprägt ist, erkannt und sich den Herausforderungen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung gestellt hätten. So seien die Absolventinnen und Absolventen mit einem Basiswissen ausgestattet worden, hätten ihre Fach-, Methoden-, soziale sowie persönliche Kompetenz erweitern und damit die angestrebte Führungskompetenz erlangen können. Landrat Günther Schartz, der Festredner des Abends, gratulierte den jungen Technikerinnen und Technikern auch im Namen des Kreises Trier-Saarburg zum erfolgreichen Abschluss ihrer Aufstiegsfortbildung. Mit Eigenverantwortung und Engagement hätten die jungen Menschen ihre persönliche Weiterentwicklung vorangetrieben, hätten eine Basis geschaffen, welche sowohl die eigene Selbstständigkeit als auch eine leitende Funktion in einem Unternehmen ermögliche. Hierzu trage auch das flexible, nachfrageorientierte Unterrichtsangebot in der modularisierten Form der Fachschulausbildung bei. Vor der Überreichung der Abschlusszeugnisse zeichnete der Freundeskreis des Balthasar-Neumann-Technikums Trier die Klassenbesten aus: Roman Löffler (AT04), Christof Therre und Norbert Wirtz (BAH/T04), Bastian Werner (ELI04), Thomas Römer und Jana Wetzel (MB04A), Thomas Steinmetz (MB04B), Jürgen Schiff (TGA04), Anke Müller (ETZ02), Marc Eckstein und Michael Kaczmarek (MTZ02) und Thomas Herber (WTZ04). Musikalisch begleitet wurde die feierliche Verabschiedung von der Combo der Big Band "Rhythm & Blech".