Zurückgeblättert vor 25 Jahren: Plötzlich sind 450 Jobs weg

Zurückgeblättert : Vor 25 Jahren in der Südeifel: Plötzlich sind 450 Jobs weg

In der Rubrik „zurückgeblättert“ blickt die Lokalredaktion Trier auf Ereignisse zurück, die die Menschen in der Region vor 25 Jahren bewegt haben.

Fast niemand kann sich heute noch daran erinnern, doch der vor 25 Jahren gegründete Verein Initiative Region Trier (IRT) sollte ursprünglich  Standorte im gesamten Regierungsbezirk Trier vermarkten. Und zwar in großem Stil. Davon sind anfangs aber nicht alle Verantwortlichen überzeugt.

Trotzdem stimmt der Kreistag Trier-Saarburg dem Beitritt zum Verein einstimmig zu, dem anfangs auch die Landkreise Bitburg-Prüm, Daun und Bernkastel-Wittlich, die Stadt Trier, die Industrie- und Handelskammer Trier, die Handwerkskammer Trier und die Bitburger Brauerei angehören. Heute nennt sich die IRT eine „neutrale Plattform der Koordination, Diskussion, Moderation, Projektentwicklung und Umsetzung regionaler Maßnahmen“. Und das alles in einer nach eigener Aussage schlankeren Struktur und mit etwas bescheideneren Zielen.


Fast alle Jahre wieder gibt es in Trier einen Tag, an dem es richtig viel schneit. Der 23. Februar 1994 ist so einer und läuft ähnlich ab wie der Schneetag am 31. Januar 2019. Erst viel Schnee und Behinderungen im Straßenverkehr, dann taut alles innerhalb weniger Stunden. Doch es gibt einen Unterschied: Vor 25 Jahren gibt es Verspätungen von maximal 18 Minuten bei den Buslinien in Trier. Vor wenigen Wochen fuhren zeitweise gar keine Busse mehr.

Fast schon über Nacht kommt es knüppeldick für die Südeifel: Die Amerikaner schließen ihre Bitburger Air-Base. 450 deutsche Arbeitnehmer verlieren dadurch ihre Arbeitsstelle, im Februar gibt es eine offizielle Abschiedsfeier. Derweil gibt es Gerüchte über einen weiteren Kampfeinsatz von Jets aus dem benachbarten Spangdahlem, die Angriffe im Irak geflogen hatten. Flugzeuge des Typs A 10 und F 16 aus der Eifel kontrollieren nun über dem Gebiet des damaligen Jugoslawiens die Flugverbotszone.

Mehr von Volksfreund