1. Region
  2. Trier & Trierer Land

"Zusammen kämpfen und Spaß haben"

"Zusammen kämpfen und Spaß haben"

Die 15-jährige Leonie Laros spielt bei den B-Juniorinnen des VfL Trier in Heiligkreuz. In der TV-Serie "Mein Verein" erzählt sie, was sie an Fußball und Mannschaftssport begeistert.

Trier. Sport gehörte immer zu meinem Alltag dazu. Früher habe ich Ballett und Leichtathletik gemacht. Doch im Moment gilt meine Leidenschaft allein dem Fußball. Kennengelernt habe ich die Sportart durch meinen Vater und meine beiden Brüder, bei deren Spielen ich oft zugeschaut habe. Irgendwann bekam ich dann Lust, selber zu kicken. Vor drei Jahren sind meine Freundin Hannah und ich auf die Idee gekommen, eine Mannschaft zu gründen. Wir waren die erste Mädchenmannschaft in Trier.Zweimal die Woche trainieren wir in der Mannschaft Torschuss und Technik. An den Wochenenden spielen wir oft gegen Teams aus der Region. Im VfL fühle ich mich wohl, weil es sehr familiär zugeht. Ich mag die Atmosphäre in unserer Mannschaft, wenn wir zusammen kämpfen können und Spaß haben. Am Anfang haben wir ganz oft hoch verloren, da waren wir traurig. Aber das war auch Ansporn, besser zu werden.Ein großer Erfolg für uns war es, als wir vorletzte Saison Staffelmeister bei der Kreismeisterschaft wurden. Als wir gewonnen haben, war das eine große Erleichterung - da wurden wir für unsere ganze Arbeit belohnt. Es ist ein schönes Gefühl, zusammen zu gewinnen und zu feiern, und es ist sehr wichtig für den Mannschaftsgeist. Letzte Saison habe ich ein Tor gegen Thomm geschossen. Das war toll; in dem Moment habe ich einfach angefangen zu schreien. Da ich in der Abwehr spiele, ist es besonders schön, auch mal selbst ein Tor zu schießen. Aber wenn man eine Vorlage gibt, freut man sich natürlich auch sehr. Letzte Saison haben wir leider das Finale vom Kreispokal gegen Ehrang knapp verloren. Das war sehr schade, denn wir hätten gewinnen können und haben es selber verbockt. Wären wir schon vorher ausgeschieden, wäre es nicht so schlimm gewesen. Aber wenn man im Finale steht, dann hat man schon den Ehrgeiz zu gewinnen. Zum Fußballspielen gehören auch die Freunde. Es macht Spaß zu kicken - auch in der Freizeit. Man kann gut dabei abschalten, wenn man abends mal kurz für eine Stunde spielt. Das ist eine schöne Ablenkung nach einem anstrengenden Schultag. Am Wochenende haben wir uns schon richtig an die Spiele gewöhnt. Eigentlich ist es komisch, wenn am Samstag mal kein Spiel ist; dann fehlt irgendetwas!Aufgezeichnet von Marie-Cathérine FrommDer VfL Trier 1912 e.V. in Heiligkreuz ist einer der ältesten Sportvereine der Stadt. In der Jugendabteilung spielen rund 200 Nachwuchskicker unter der Leitung von über 20 Jugendtrainern. Im November 2008 wurde die erste Mädchenmannschaft gebildet. Aktuell gibt es ein B- und D-Juniorinnen-Team mit 30 Spielerinnen. maf Weitere Informationen und Trainingszeiten im Internet unter www.vfl-trier.de