1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zuwachs für den Rettungsdienst der Malteser in Föhren

Zuwachs für den Rettungsdienst der Malteser in Föhren

Der Malteser Hilfsdienst (MHD) Föhren hat in seine "First Responder"-Gruppe ein neues Mitglied aufgenommen. Patrick Farsch, ein qualifizierter Rettungshelfer, wird die sogenannten "Helfer vor Ort" im Bereich Föhren und Naurath/Eifel unterstützen.

Föhren. Der Malteser Hilfsdienst (MHD) Föhren hat mit dem qualifizierten Rettungshelfer Patrick Farsch den Kreis seiner "First Responder" erweitert. "First Responder unterstützen die Laienhelfer (Ersthelfer), bis der reguläre Rettungsdienst eintrifft", erklärt Markus Rummel, der Leiter des Einsatzdienstes im Kreis Trier-Saarburg.
Bei akuten Notfällen wird der First Responder über die Rettungsleitstelle Trier parallel zum Rettungsdienst alarmiert. Sofern er sich in der Nähe befindet, fährt er sofort mit seinem privaten Auto und Notfallkoffer zur Einsatzstelle und leistet dort qualifizierte Hilfe, bis der Rettungsdienst eintrifft. Dieses System hat sich bereits in vielen Gemeinden, zu denen der Rettungsdienst etwas längere Anfahrtszeiten hat, erfolgreich bewährt.
"Um weiterhin diesen Dienst aufrecht erhalten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen", gibt Rummel zu bedenken. Denn die teure Ausstattung der Helfer vor Ort werde allein vom Malteser Hilfsdienst finanziert. redWeitere Infos zum MDH Föhren und zu Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.malteser-foehren.de