1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zwei Corona-Neuinfektionen in der Stadt Trier und im Kreis Trier Saarburg am 21. Juli 2020

Gesundheit : Zwei weitere Corona-Fälle, Kita-Tests negativ

Das Trierer Gesundheitsamt hat am Dienstag zwei weitere Corona-Fälle registriert. Ein erkranktes Kind im Kreisgebiet scheint in seiner Kita keine anderen Kinder angesteckt zu haben.

Zwei weitere Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus sind dem Gesundheitsamt am Dienstag gemeldet worden, je ein Fall in der Stadt Trier und im Kreis Trier-Saarburg. Aktuell gelten 23 Menschen aus dem Landkreis und zwölf Personen aus der Stadt Trier als infiziert. Zwei Erkrankte befinden sich in stationärer Behandlung.

Nachdem das Amt gestern einen Corona-Fall in einer Kita im Kreis gemeldet hat, gibt es heute Entwarnung: Alle weiteren Tests in der Kita, in der ein Kind erkrankt ist, seien negativ, meldet die Behörde am Dienstag. In der Kindertagesstätte war nach Bekanntwerden der Infektion des Kindes die Gruppe, die dieses Kind besucht, geschlossen worden. Alle 17 weiteren Kinder der Gruppe sowie drei Beschäftigte, die die Gruppe betreuen, sind getestet worden. Trotz der negativen Testergebnisse bleiben alle Betroffenen laut Gesundheitsamt weiterhin in häuslicher Quarantäne.

Insgesamt sind in der Stadt Trier und im Kreis Trier-Saarburg seit dem 11. März 358 Menschen positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet worden (233 im Landkreis und 125 in Trier).

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 8,6 und in der Stadt Trier bei 6,3. Steigt dieser Wert, der die Zahl der Infektionen innerhalb einer Woche in Bezug zu 100 000 Einwohnern setzt, auf über 50, droht ein neuer lokal begrenzter Lockdown.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die Beachtung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen im eigenen Interesse weiterhin sehr wichtig sei.