1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zwei Gartenhäuser in Trier-Kürenz brennen komplett ab - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Zwei Gartenhäuser in Trier-Kürenz brennen komplett ab - Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Erneut standen in Trier zwei Gartenhäuser in Flammen. Eine Streife der Bundespolizei sah am frühen Samstagmorgen gegen 6.40 Uhr in der Kleingartenanlage Am Grüneberg eine große Rauchsäule und verständigte sofort die Feuerwehr.

 Beide Gartenhäuser werden ein Raub der Flammen. Die Feuerwehr verhindert ein Übergreifen des Brands auf benachbarte Gartenhäuser und Bäume. TV-Fotos (2): Agentur siko
Beide Gartenhäuser werden ein Raub der Flammen. Die Feuerwehr verhindert ein Übergreifen des Brands auf benachbarte Gartenhäuser und Bäume. TV-Fotos (2): Agentur siko Foto: (h_st )

Ein Gartenhaus war in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich schnell auf ein zweites Gartenhaus sowie auf ein kleines Waldstück aus.
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer löschen. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Als Brandursache kommen nicht verschlossene Gasflaschen in Betracht. Brandstiftung könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit. Die Straße Am Grüneberg war für die Dauer des Einsatzes gesperrt.
Bereits im April hat eine Serie von Bränden im Kleingartenmilieu die Kripo beschäftigt (der TV berichtete). Gartenhäuser und Wohnwagen standen in Flammen. Die Ermittler glauben an Brandstiftung. red/siko