Zwei Hunderter und einige Jüngere

Zwei Hunderter und einige Jüngere

Olewig liegt nicht weit von der Stadt entfernt. Viele Wege führen die Bewohner in die City oder in die Höhenstadtteile. Aber auch im Ort gibt es viele Angebote, die die Freizeit ausfüllen. Geselligkeit finden die Olewiger in sechs Vereinen.

Trier-Olewig. "Die Olewiger sind gesellige Leute." Das sagt Peter Terges, und der muss es wissen. In fast allen Olewiger Vereinen ist er Mitglied, von Sportverein und der Vereiningung Trier-Olewiger Winzer sogar Vorsitzender. Dass er die heimischen Vereine unterstützt, sei selbstverständlich. "Die leben ja schließlich von den Mitgliedern und den Mitgliedsbeiträgen. Und es wird für sie immer schwerer zu überleben. Das liegt nicht an den Angeboten, sondern hängt mit unserer heutigen Lebens- und Arbeitsweise zusammen", sagt der Olewiger Winzer. Dennoch haben sich einige Olewiger Vereine lang gehalten.
Zu nennen ist da die Feuerwehr. Der Löschzug Olewig besteht seit dem Jahr 1900. Die Chronik hat die Truppe auf ihrer Internetseite aufgearbeitet. Mehr als 30 Aktive gibt es, die Retten, Bergen, Löschen als ihre Aufgaben verstehen. Außerdem werden Jugendliche in der Jugendfeuerwehr ausgebildet.
Auch ein echter Über-100er: Der Treviris-Chor Trier-Olewig. 102 Jahre haben die Olewiger unter diesem Namen schon Freude am gemeinsamen Singen. Ob Anfänger oder fortgeschrittener Sänger - im Chor kann jeder mitwirken. Gospels, populäre Musik, Volkslieder oder "Lieder und Werke der Kunstmusik" - das Spektrum, das der Chor einstudiert und immer wieder bei Auftritten und Konzerten zu Gehör bringt, ist groß.
Bis zur 100er Marke hat der Sportverein (SV) Trier-Olewig mit eigener Sportanlage nur noch ein Stückchen zurückzulegen. Aber wer körperlich fit ist, schafft das spielend. Der SV entstand 1921 als Sport- und Wanderclub Olewig. Heute bietet der Verein - der größte im Stadtteil mit etwa 560 Mitgliedern - verschiedene Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung an. Von Fußball über Tischtennis, Tennis, Gymnastik, Lauftreff bis Walking: Es gibt in Olewig keine Ausrede, um auf der faulen Haut zu liegen. Auch Kinder und Jugendliche - es sind etwa 200 - kommen im SV auf ihre Kosten. Sie können Fußball oder Tischtennis spielen, am Kinderturnen oder Fitness/Tanzen für Jugendliche teilnehmen.
Auch wenn die ehemalige Pfarrei St. Anna ab 2012 als Pfarrbezirk in der Kirchengemeinde Heilige Edith Stein aufgegangen ist, gibt es den Kirchenchor weiterhin. Mit 19 Jahren ist die Bläsergruppe St. Anna 1996 ein junger Verein im Stadtteil. Und auch die Jugend hat sich zusammengetan. Sie firmiert zwar unter dem Titel Jugendverein, das ist im strengen Sinn aber kein Verein. Gut tut es einem lebendigen Olewig dennoch, wenn alle Altersgruppen eine Gemeinschaft im Stadtteil haben, in denen sie sich wohl fühlen. Und noch einen gibt es: die Vereinigung der Trier-Olewiger Winzer, die jedes Jahr verantwortlich für das Weinfest im Stadtteil ist (der TV berichtete).
Beim Olewiger Weinfest sind verlorengegangene Gegenstände auf der Festwiese gefunden worden.
Wer etwas vermisst, wird gebeten, sich bei Peter Terges unter Telefon 0171/7218075 zu melden.