1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zwei Jahre Bob: Kampagne zieht Kreise

Zwei Jahre Bob: Kampagne zieht Kreise

Vor genau zwei Jahren hat das Polizeipräsidium Trier die Verkehrssicherheitskampagne "Bob - Nüchtern ist cool!" mit dem TV als Medienpartner gestartet. Inzwischen gibt es in 185 Gaststätten ein alkoholfreies Getränk für Fahrer günstiger oder kostenlos.

Trier. Die Kampagne "BOB - Nüchtern ist cool!" soll besonders junge Menschen im Alter von 18 bis 24 Jahren für die Gefahren des Fahrens unter Alkoholeinfluss sensibilisieren. "Fast ein Drittel aller Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss wurde im vergangenen Jahr von jungen Fahrern verursacht", umreißt Polizeipräsident Lothar Schömann das Ausgangsproblem. Um dagegen anzugehen, setzt die Polizei mit zahlreichen Partnern auf das Verantwortungsbewusstsein von Autofahrern, Party-Veranstaltern und Gastronomen. 50 Vorträge in Schulen

Die Idee: Bob ist keine Abkürzung, sondern steht für ein Vorbild. Der Bob trinkt keinen Alkohol und fährt seine Freunde, Bekannten und Kollegen nach einem Kneipen- oder Partybesuch sicher nach Hause.Wenn ein Fahrer in einem der teilnehmenden Gastronomiebetriebe seinen gelben Bob-Schlüsselanhänger am Fahrzeugschlüssel vorzeigt, bekommt er ein alkoholfreies Getränk kostenlos oder mit einem Preisnachlass. Die Schlüsselanhänger gibt es kostenlos bei der Polizei sowie Sponsoren und Partnern (siehe Extra). Mittlerweile haben die Beamten mehr 40 000 Stück verteilt.185 Gaststätten aus dem gesamten Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Trier beteiligen sich als Bob-Lokal an der Aktion. 24 Beamte sind direkt in die Verkehrssicherheitskampagne eingebunden. "In jeder unserer Polizeidienststellen gibt es einen Bob-Koordinator, der Wirte, Jugendbeauftragte und andere Interessenten über die Aktion informiert. Speziell geschulte Moderatoren besuchen Schulen und Partys, um über die Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr zu informieren und die Schlüsselanhänger zu verteilen", erklärt Schömann.Bisher waren die Moderatoren mit dem Bob-Infostand an rund 50 größeren Terminen vertreten. Von der Dorfkirmes über die Mülltonnen-Weltmeisterschaft in Hermeskeil, das Mosel-Weinfest in Bernkastel-Kues bis hin zu Uni-Partys und Großveranstaltungen mit bis zu 4000 Teilnehmern. Hinzu kommen mehr als 50 Vorträge in Schulen. In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Trier stellten die Moderatoren von November 2010 bis Februar 2011 etwa 620 Auszubildenden die Aktion vor.Auch beim Rheinland-Pfalz-Tag in Prüm und auf der Bundesgartenschau in Koblenz werden die Beamten Bob präsentieren.Darsteller des mittlerweile zum Kult gewordenen Trierer Mundartfilms "Freck langsam" erklärten sich spontan bereit, einen Videoclip zur Aktion Bob zu drehen. Herausgekommen ist ein knapp zweiminütiger Film, der auf humorvolle Art und Weise und in feinstem Trierer Platt auf das Thema "Alkohol im Straßenverkehr" aufmerksam macht. Dieses Video ist auch auf der Internet-Seite www.volksfreund.de zu sehen.Unter www.bob-trier.de und bei jeder Polizeidienststelle gibt es Infos zur Aktion und rund um das Thema "Alkohol und Drogen im Straßenverkehr". red/cusvolksfreund.de/extra Partner und Unterstützer: Trierischer Volksfreund, Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz, Kriminalprävention, Forum Verkehrssicherheit Rheinland-Pfalz, Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband, Bitburger Brauerei, Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen, Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, Schwollener Sprudel, Tönissteiner Privatbrunnen, AOK, TBB Trier, Eintracht Trier, Schulen, Fahrschulen, Stadt Trier, die Landkreise und viele mehr. red/cus