1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zwei Neue im Amt der evangelischen Pfarrkirchen

Zwei Neue im Amt der evangelischen Pfarrkirchen

Mit einem festlichen Gottesdienst wurden am Sonntag, 29. Juni, Pfarrer Christopher König und Pfarrerin Maike Roeber in der Konstantin-Basilika Trier durch Superintendent Jörg Weber in die erste kreiskirchliche Pfarrstelle zur Entlastung des Superintendenten eingeführt. Beide teilen sich die Pfarrstelle, die im Referat für Bildung, Kommunikation und Medien des Evangelischen Kirchenkreises Trier angesiedelt ist: Christopher König als Schulreferent und Maike Roeber als Öffentlichkeitsreferentin des Kirchenkreises.


Superintendent Weber betonte, Aufgabe beider sei es, in den Bereichen der Bildung und der Kommunikation an einer wichtigen Schnittstelle zwischen Kirche und Gesellschaft zu arbeiten. "Bildung braucht Kommunikation. Und Kommunikation braucht Bildung", erläuterte Weber.
Maike Roeber und Christopher König haben mit ihrer Einführung die Aufgaben übernommen, die Superintendent Weber inne hatte, bevor er im vergangenen Jahr in sein neues Amt wechselte. "Wir leben in interessanten Zeiten, nicht nur kirchlich gesehen", erläuterte Maike Roeber in der mit Christopher König gemeinsam gehaltenen Predigt.
Wichtig sei es deshalb, "die Balance zu halten zwischen notwendigen Strukturdebatten und dem eigentlichen Kern all unseres Tuns", so Roeber weiter. "Innere Aufgeregtheit steht uns nicht gut zu Gesicht. Unser Auftrag ist es, von der Liebe Gottes Zeugnis abzugeben", betonte entsprechend auch Christopher König.
König ist als Schulreferent der Ansprechpartner für den evangelischen Religionsunterricht im Kirchenkreis. Roeber nimmt in ihrem Amt die Funktion der Pressesprecherin des Kirchenkreises wahr und ist als Öffentlichkeitsreferentin zuständig für die Presse- und Internetarbeit der Gemeinden und Einrichtungen des Kirchenkreises. red