1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Zwei Trierer im Goldrausch in Australien

Zwei Trierer im Goldrausch in Australien

Sintflutartiger Regen, giftige Schlangen, steckengebliebene Autos: Die Abenteuer, die der Trie rer Andreas Macherey und sein australischer Freund Matthew Vaughan auf Goldsuche in Downunder erlebt haben, strahlt der Doku-Fernsehsender DMax ab heute in einer fünfteiligen Serie aus. Gefilmt hat den Trip der Trier er Produzent Carsten Jäger.

Trier. Tief im Busch des australischen Bezirks Queensland liegt die Goldmine von Matthew Vaughan. Doch die Gold-Nuggets aus den Tausenden Tonnen Dreck und Schlamm zu bergen, ist harte Arbeit. Und um neue Goldadern zu finden, müssen sich Vaughan und sein Freund Andreas Macherey in den unwegsamen australischen Busch aufmachen - mitten in der Regenzeit.
Der Plot der fünfteiligen Doku-Serie "Goldrausch in Australien" klingt wie das Drehbuch eines Spielfilms. Aber: "Wir haben nichts gestellt, alles, was zu sehen sein wird, ist uns genauso passiert", sagt Macherey. Tatsächlich sind der 41-jährige Trierer und der Goldminen-Besitzer Vaughan seit mehr als zehn Jahren befreundet. Und Macherey ist auch nicht für die Serie zum Goldsucher geworden: "Ich gehe schon seit rund 18 Jahren diesem Hobby nach, wenn ich auch bei meinen Touren mit Detektor in der Region Trier nicht auf der Suche nach Gold, sondern eher nach römischen Relikten bin", sagt der Gründer des Fernreisenbüros Boomerang mit Sitz in Trier-Biewer. Als sein Freund Vaughan und er vor einigen Jahren mal wieder gemeinsam auf Schatzsuche im australischen Busch unterwegs waren, kam ihnen die Idee, "dass man diese vielen Erlebnisse eigentlich mal in einem Film festhalten sollte", erzählt Macherey. Mit ins Boot genommen wurde der Trierer Filmproduzent Carsten Jäger. Der Doku-Sender DMax strahlte den Pilotfilm im Mai 2012 aus. "Die Sache stieß auf sehr positive Resonanz, so dass wir daraus eine Serie gemacht haben", erzählt Weltenbummler Macherey.
In den vergangenen eineinhalb Jahren waren er und Jäger dafür viermal für jeweils mehrere Wochen Downunder. Fünf Filme sind dabei entstanden. Der Pilotfilm, "Gold aus Tausend Tonnen Dreck", läuft am heutigen Freitag um 21.15 Uhr im über Kabel und Satellit empfänglichen Fernsehsender DMax. Die weiteren vier Folgen sind immer freitags, ebenfalls 21.15 Uhr, zu sehen. woc