Zwei Unfälle in kurzer Zeit auf der B 51 bei Hohensonne

Zwei Unfälle in kurzer Zeit auf der B 51 bei Hohensonne

Zwei Verkehrsunfälle in kurzem Abstand haben am Samstagabend auf der B 51 zwischen Hohensonne und Windmühle für einen erheblichen Rückstau gesorgt.

Wie die Polizei Trier mitteilte, kam es gegen 1 Uhr zunächst zu einem Unfall im Baustellenbereich vor Newel. Dort sei ein Auto auf einen vorausfahrenden, unbeleuchteten Radlader aufgefahren. Beim Aufprall wurde der Autofahrer leicht verletzt. An dem Mietwagen entstand Totalschaden, insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund 20.000 Euro. Zeitweise musste die B 51 voll gesperrt werden.

Kurze Zeit später, gegen 1.45 Uhr kam es auf der Bundesstraße erneut zu einem Unfall, diesmal in Höhe Welschbillig-Windmühle. Ein Autofahrer habe beim Auffahren auf die B 51 die Vorfahrt eines aus Richtung Trier kommenden Autos missachtet. Durch den Aufprall wurden beide Autofahrer leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Während der Unfallaufnahme, der Bergung der beiden Fahrzeuge und der erforderlichen Säuberung der Fahrbahn musste die Straße für rund anderthalb Stunden voll gesperrt werden.

Durch die beiden Sperrungen kam es zu einem längeren Rückstau auf der B 51. red

Mehr von Volksfreund