Zweisprachiges Theaterstück

Trier. (red) Die Schülerinnen und Schüler der "Latein-plus"-Klasse des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Trier haben eine Stadtführung auf Lateinisch entwickelt. Eine Gruppe junger Engländer kommt nach Trier.

Es begegnet ihnen eine Gruppe junger Römer, die viel vom alten Augusta Treverorum zu erzählen haben - in lateinischer Sprache. Das ist der Inhalt eines kleinen Theaterstücks, das die Klasse 6a des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums einstudiert hat. Das Lampenfieber bei der Premiere am Stiftungsabend des FWG sowie bei der Aufführung am Schnuppernachmittag legte sich aber schnell. Die aufführenden Schüler gehören zur "Latein-plus"-Klasse und lernen seit der fünften Klasse zwei Fremdsprachen parallel: Latein und Englisch.