Trier: Vermeintliche Drohung mit Spielzeugpistole führt zu Polizeieinsatz

Trier: Vermeintliche Drohung mit Spielzeugpistole führt zu Polizeieinsatz

Mit zwei Festnahmen endete ein „bewaffneter“ Ausflug zweier junger Männer nach Trier.

Die beiden 19- und 23-Jährigen aus dem Kreis Bitburg fuhren am Donnerstag gegen 12.30 Uhr mit einem VW Polo über die B 51 nach Trier. Nach Angaben der Polizei hantierten sie unterwegs mit einer Pistole und richteten diese auf andere Autofahrer. Eine Zeugin verständigte die Polizei, die die beiden Männer in der Trierer Deutschherrenstraße anhalten und festnehmen konnte. Die Beamten konnten schnell Entwarnung geben. Bei der Pistole handelte es sich um eine Plastik-Spielzeugpistole. Gegen die beiden Männer wird jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Mehr von Volksfreund