1. Region

Trier: Viehmarkt-Projekt erneut vor Gericht

Trier: Viehmarkt-Projekt erneut vor Gericht

Der Rechtsstreit um die Bebauung des so genannten „Trümmergrundstücks“ am Viehmarkt geht in einer neue Runde: Beim Verwaltungsgericht Trier ist erneut eine Klage des Investors Trihaus GmbH (Trier) auf Erteilung eines positiven Bauvorbescheides eingegangen.

(rm.) Trihaus plant den Bau eines Wohn- und Geschäftskomplexes auf dem Grundstück zwischen Neustraße und Viehmarktplatz. Mit seinem ursprünglichen Vorhaben scheiterte das Unternehmen im September 2007 vor Gericht, da sich der Komplex nicht in die vorhandene Umgebungsbebauung einfüge (der TV berichtete). Die überarbeitete Planung sieht nun noch sechs statt sieben Geschossen vor. Das ist der Stadt Trier als Genehmigungsbehörde immer noch zu hoch. Sie hat weiterhin Bedenken, hieß es auf TV-Anfrage im Rathaus.