Trier: Weihbischöfe Robert Brahm und Jörg Peters in Amt eingeführt

Trier: Weihbischöfe Robert Brahm und Jörg Peters in Amt eingeführt

Die Priester Robert Brahm (47) und Jörg Peters (43) sind am Sonntag im Trierer Dom zu neuen Weihbischöfen geweiht worden. Beide Priester stammen aus dem Bistum.

Die Priester Robert Brahm (47) und Jörg Peters (43) sind am Sonntag im Trierer Dom zu neuen Weihbischöfen geweiht worden. Beide Priester stammen aus dem Bistum. Der in Oberwesel geborene Robert Brahm ist seit September 2002 Referent für den Priestereinsatz im Trierer Generalvikariat. Nach seiner Priesterweihe vor 19 Jahren war Brahm zunächst als Kaplan in Bad Kreuznach tätig. 1986 wurde er Regionaljugendpfarrer in Neuwied, vier Jahre später Diözesan jugend-Präses der Kolpingjugend und Subregens am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen. Vor drei Jahren wechselte der Priester ins Trierer Generalvikariat. Der 47-Jährige ist etlichen Trierern vor allem als Vorsitzender des Jugendzentrums Mergener Hof bekannt, zu dem auch die Frauenhandball-Bundesligamannschaft „Miezen“ gehört.

Der aus Saarbrücken-Altenkessel stammende Jörg Peters war bereits im Vorfeld als heißer Anwärter auf einen der drei Trierer Weihbischofsstühle gehandelt worden. Nach Priesterweihe (1987) und Kaplanszeit in Bendorf und Weitersburg war der Dechant von Losheim mehrere Jahre Bischofskaplan von Marx-Vorgänger Hermann Josef Spital. Der 77-Jährige freute sich besonders über die Ernennung der neuen Weihbischöfe: „Der Vorschlag hätte von mir stammen können.“

Mehr von Volksfreund