Trier: Weitere Unregelmäßigkeiten bei der HWK Trier

Die Kette der Unregelmäßigkeiten bei den Geschäften des Umweltzentrums der Handwerkskammer Trier reißt nicht ab: Außer gefälschten Abrechnungen, massiven Missständen bei Weiterbildungskursen (der TV berichtete) gab es auch zweifelhafte Verträge, die an Kunden verschickt wurden. Die Leitung der HWK will von den Verträgen nichts gewusst haben.

(woc) Die Verträge über das Erstellen von Energieausweisen sind auf offizielles Geschäftspapier der Kammer gedruckt, die Anschreiben von zwei ehemaligen Mitarbeitern des UWZs und ein Vertrag von dessen Leiter Theo Bohr unterschrieben. Beim Pressegespräch am Mittwoch wiesen Angelika Himsel, stellvertretende Leiterin des UWZ, und Josef Adams, stellvertretender Leiter der HWK, vehement von sich, dass es - ihres Wissens nach - solche Verträge je gegeben habe. Dem TV liegt allerdings ein Exemplar vor.