Trier: Wilde Verfolgungsjagd

Trier: Wilde Verfolgungsjagd

Nach einer wilden Verfolgungsfahrt von der Polizei gestellt und festgenommen wurde ein mutmaßlicher Autodieb in der Nacht zum Montag in Trier. Gegen 0.50 Uhr hatten Beamte der Polizeiinspektion Trier einen PKW erblickt, der ohne Kennzeichen die Luxemburger Straße befuhr. Als der Fahrer die Beamten bemerkte, wendete er das Fahrzeug und suchte sein Heil in der Flucht. Bei der anschließenden Verfolgung durch einen Streifenwagen der Polizei passierte der Flüchtende in teilweise halsbrecherischer Fahrt mehrere Lichtzeichenanlagen, die Rot zeigten, in der Luxemburger und Kölner Straße. Schließlich wurde das flüchtende Fahrzeug auf der B 53 zwischen Trier-Pallien und Trier-Biewer von einem Streifenwagen der Polizei gestellt. Der Fahrer, eine 21-jähriger Trierer, wurde festgenommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 21-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Das Fahrzeug, ein grüner Fiat, war offensichtlich in der Nacht aus der Werkstatt eines Trierer Autohauses entwendet worden.

Mehr von Volksfreund