Trier/Wittlich: Verdächtiger nach Überfall auf Prostituierte verhaftet

Trier/Wittlich: Verdächtiger nach Überfall auf Prostituierte verhaftet

Drei Wochen nach dem Überfall auf eine Prostituierte bei Salmtal (Kreis Bernkastel-Wittlich) hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet.

Das bestätigte Triers Leitender Oberstaatsanwalt Horst Roos am Mittwoch auf TV-Anfrage. Gegen den Mann, einen 18-jährigen Wittlicher, erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier am Mittwochnachmittag Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Laut Roos bestreitet er die Tat. Inzwischen hat sich ergeben, dass es sich bei den Anhaftungen am T-Shirt des Beschuldigten um Blut handelt. Der arbeitslose Mann wird verdächtigt, die 46-jährige Prostituierte auf einem Parkplatz an der Landesstraße 141 zwischen Salmtal und Wittlich niedergestochen zu haben. Dabei wurde die Frau lebensgefährlich verletzt. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen hat der Festgenommene nichts zu tun mit dem Mord an einer 48-Jährigen in Perl (Kreis Merzig-Wadern). Die Frau war am Samstagabend bei einem Spaziergang erstochen worden. Auch für die mittlerweile drei Jahre zurückliegende Ermordung einer Prostituierten auf einem Parkplatz bei Hetzerath, der ebenfalls an der Landesstraße 141 liegt, kommt der 18-Jährige nach den bisherigen Ermittlungen nicht in Frage.