| 20:42 Uhr

450 Besucher bei Pulse of Europe

Trier. Trier (red) Trotz knallender Sonne sind 450 Menschen zum vierten Treffen von Pulse of Europe (Puls Europas) auf den Trierer Hauptmarkt gekommen. Die Zusammenkunft stand unter dem Motto "Malen ohne Grenzen".

Die Besucher wurden aufgerufen, 94 Teile einer Leinwand mit Europa-Bildern zu bemalen. Die Teile werden zu einem Bild von zwei mal zwei Metern Größe zusammengefügt. Gemalt haben vor allem Kinder. Begleitend zur Aktion hat Dr. Gabriele Lohberg, Leiterin der Europäischen Kunstakademie Trier, gesprochen. Sie betonte, dass Kunst grenzüberschreitend sei. Prof. Dr. Christel Baltes-Löhr, Geschlechter- und Migrationsforscherin an der Universität Luxemburg, erläuterte die Bedeutung von Grenzen als Instrumente des Ein- und Ausschlusses.
Anschließend traten wieder einige Teilnehmer spontan ans Mikrofon, um zu sagen, was Europa für sie bedeutet. Zu diesen gehörte eine Britin, die dafür plädierte, England noch eine Chance zu geben.