| 18:25 Uhr

Trier
57-Jähriger soll seine Töchter missbraucht haben

Trier.

Wegen des Vorwurfs sexuellen Missbrauchs eines Kindes muss sich ab Montag, 19. Februar, ein Mann vor der großen Jugendkammer des Landgerichts Trier verantworten. Dem 57-jährigen Angeklagten, der zuletzt im Hochwald lebte, wird zur Last gelegt, im Zeitraum vom 12. Februar 2006 bis zum Frühjahr 2017 seine heute 26- und 15-jährigen Töchter bei insgesamt 51 Gelegenheiten in seinem Wohnhaus sexuell motiviert unsittlich berührt zu haben. Der Angeklagte ist irakischer Staatsangehöriger und ist bisher strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Er befindet sich seit dem 21. August 2017 ununterbrochen in Untersuchungshaft.