| 15:20 Uhr

Gesundheit
8 Millionen Euro für Krankenhäuser in Trier und Trier-Saarburg

Rettungshubschrauber im Anflug zum Trierer Krankenhaus der Barmherzigen Brüder.
Rettungshubschrauber im Anflug zum Trierer Krankenhaus der Barmherzigen Brüder. FOTO: Roland Morgen / Medienhaus Trierischer Volksfreund
Trier/Hermeskeil. Das Land unterstützt Krankenhäuser in der Stadt Trier und im Kreis Trier-Saarburg in diesem Jahr mit 8 Millionen Euro für Investitionen. Davon fließen allein vier Millionen Euro an das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier für Anbau und Sanierung der Intensivstation.

Das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier bekommt 3 Millionen Euro für die Erweiterung Kinder- und Jugendpsychiatrie am Standort Mitte (Feldstraße) sowie 500.000 Euro für ein Notstromaggregat.

Ebenfalls 500.000 Euro gehen an das St. Josef-Krankenhaus Hermeskeil zur Errichtung einer psychiatrischen Tagesklinik für Erwachsene.

Insgesamt erhalten die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr 66 Millionen Euro Investitionszuschüsse, teilte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) in Mainz mit. Hinzu kommen 51,2 Millionen Euro Pauschalförderung.

(cus)