21-Jähriger stellt Rap über Trier ins Internet: „Ich will die Fahne für Trier hochhalten“

"Weißt du, wo ich herkomm? Und du sagst mir: Woher schon? Ich sag dir: Trier ist der Shit, das ist uns're Stadt", rappt Michael Wacht alias "NennMichMichi" in seinem Song über Trier (siehe Extra). Seit drei Wochen steht das dazugehörige Video im Internetportal Youtube. Mehr als 11.000 Mal ist es schon angeklickt worden. Michael Wacht kann das noch gar nicht richtig glauben. Leicht verkatert sitzt er beim TV-Gesprächstermin mit seinem Freund Tim Meurer, der das Video gedreht hat, in einem Trierer Café. Die Nacht war kurz, die beiden waren feiern. "Wir haben genau das gemacht, was ich im Video beschreibe: Erst waren wir im Coyote, danach im Forum", erzählt er. Wieviel Michael steckt im Video von "NennMichMichi"? "100 Prozent", betont Wacht. All das, was er dort erzählt, hat er nach eigener Aussage auch wirklich erlebt. Vom Zivildienst im Elisabeth-Krankenhaus bis zum betrunkenen Spaziergang am Moselufer - all das ist im Video zu sehen. Seit Jahren geht er regelmäßig in Trier feiern. "Ich will mit dem Video die Fahne für Trier hochhalten", sagt Michael Wacht. Zu oft habe er Leute sagen hören, dass in Trier nichts los sei, dass das Nachtleben langweilig sei. "Klar ist das hier nicht Berlin oder New York", räumt er ein, "aber ich wollte zeigen, dass hier für eine Stadt von 100.000 Einwohnern richtig viel los ist." Nur vier Stunden hat er für den Song gebraucht: "Ich wusste ja vorher, was ich sagen will." Eigene Stücke aufgenommen hat er vorher nie, als Rapper sieht sich der Student der Betriebswirtschaftslehre erst gar nicht. Das Stück entstand an seinem Computer, mit einem eingebauten Mikrofon. "Nur für den Spaß" drehte er Anfang Oktober mit Tim Meurer zwei Tage lang das Video. Zu sehen sind unter anderem Szenen vor der Konstantin-Basilika und der Porta, im Hauptbahnhof und vor vielen Trierer Kneipen. "Insgesamt hatten wir 90 Minuten Material", erzählt der Nachwuchskünstler. Die geschnittene Version ist dreieinhalb Minuten lang. Auf Michael Wachts Youtube-Seite stehen noch einige Spaßclips zu Themen wie Freibad und Fitnesstraining. Keines hat nur annähernd so viele Klicks erhalten wie sein Trier-Rap. Der Erfolg im Internet hat die beiden überrascht. Tim Meurer, der als Fahrlehrer arbeitet, ist schon mehrfach von seinen Schülern angesprochen worden. Michael Wacht wurde beim Feiern erkannt. "Die Reaktionen sind zu 90 Prozent positiv", erzählt er. Was haben die beiden jetzt vor? "Wir sind schon dabei, ein neues Musikvideo aufzunehmen", verrät "NennMichMichi". Es soll in einigen Wochen fertig sein. Extra Auszüge aus dem Song von NennMichMichi: "Junge, weißte wo ich herkomm, herkomm? Und du sagst mir: Woher schon, her schon? Ich sag' dir: Trier is' der Shit, das is' uns're Stadt. Nein, du wirst es echt nicht wissen, denn ich komm aus Trier, die Stadt, die man in Deutschland nur im tiefsten Westen finden kann. Denn wir sind nicht groß, aber wir sind auch nicht klein, 100 000 Einwohner. Also steig\\' ma ein, Kumpel, ich zeig dir die Stadt. Gummi auf Asphalt am Pacelliufer jetzt bei Nacht." (…) "Was is schon Worms und Bonn? Für mich ist das purer Neid. Wir sind hier die Ältesten, wir sind aus der Römerzeit." (…) "Das hier geht raus an alle Trie rer, aber auch den Rest: Kommt uns mal besuchen auf der Karte unten links, Südwest!" Reaktionen im Internet (dort geben sich viele Nutzer Spitznamen): "Cooles Video" schreibt "7europeanfootballer" bei Youtube. "Genialer Ohrwurm! ;)" findet "dieMaraa". Jemand beschwert sich, dass "die Eintracht fehlt". Ein anderer sähe gerne den Palastgarten im Video. Ein weiterer kommentiert: "Fresher Sound aus Trier - gefällt mir!!!" Und JaNnIk0303 sagt: "Trier ist einfach der Hammer :)" mem Extra Das Youtube-Video von NennMichMichi