| 21:10 Uhr

Aero-Club Trier & Konz feiert seine erfolgreichen Piloten

Konz. Die Segelflieger des Aero-Clubs Trier & Konz blicken auf ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2014 zurück. Auch im Ausbildungsbetrieb nahmen die jungen Piloten des Vereins viele Hürden. Die neue Saison startet im April.

Konz. Der Aero-Club Trier & Konz lud seine ehemaligen Aktiven, Förder- und Ehrenmitglied zum Treffen der "Alten Adler" ins Clubheim auf dem Segelflugplatz in Konz-Könen ein. In seiner Begrüßung dankte Ehrenpräsident Klaus Meis dem Vorstand für die Fortführung dieser Veranstaltung. Abends nahmen Thomas Jacobs und Eric Michels (Referent für Sport und Flugsicherheit) die Ehrungen der sportlichen Leistungen vor.
Erste Plätze und neue Preise


Wie schon in den Jahren zuvor konnten die Nachwuchspiloten des Aero-Clubs beim Rheinland-Pfalz-Jugendvergleichsfliegen sehr erfolgreich abschneiden: sowohl in der Einzelwertung der erste Platz für Felix Lentes (17), als auch die Erstplatzierung der Mannschaftswertung für Felix Lentes, Pasquale Birk (17) und Max Petgen (16).
Zwei neue Preise erweiterten erstmals die Auszeichnungen:
Der Ehrenpräsident stiftete einen Jugendwanderpokal für den längsten Flug, den Max Petgen mit einem Flug über drei Stunden und sieben Minuten erringen konnte.
Günter Hill (zweiter Vorsitzender und ambitionierter Streckenflieger) will mit einem Jugendwanderpokal für den weitesten Flug von Konz-Könen die Nachwuchspiloten für die Streckenfliegerei motivieren. Katharina Backes konnte sich mit 215 Streckenkilometern diese Auszeichnung sichern. Weitere Ehrungen: Patrick Lambotte mit dem "Startschrubber-Pokal" für 130 Segelflugstarts, Alois Zyber mit dem "Rosenberg-Pokal" für 34,11 Stunden Flugzeit auf Vereinsflugzeugen, Günter Hill für die bisher weiteste Strecke von Konz-Könen über 623 Kilometer, mit demselben Flug den "Streckenflug-Pokal" der internationalen Wertung.
Die Vereinsmeisterschaft gewann nach dem OLC-Reglement Günter Hill mit 2725 Punkten, Zweiter wurde Werner Müller mit 1725 Punkte, Dritter Christian Hans mit 1534 Punkten
Auch im Ausbildungsbetrieb konnten beachtliche Erfolge erzielt werden. Den ersten Alleinflug absolvierten Tom Oberle und Henrick Meine, die B-Prüfung erflog Patrick Lambotte. Silke Kunkel, Felix Lentes und Pasquale Birk erreichten die C-Prüfung.
Roger Grünwald, Alexander Peters, Tomas Berka und Max Petgen erwarben die Segelfluglizenz. Thorsten Räth erwarb die Motorsegler-Lizenz (TMG) und mit Harry Hansen die Lizenz für Ultraleicht-Flugzeuge.
Saisonstart im April


Thomas Jacobs sprach Heinrich Köhn einen besonderen Dank für sein Engagement bei der Instandhaltung und Wartung des neuen Schleppflugzeugs aus. Dieses Ultraleicht-Flugzeug ist seit Saisonbeginn 2014 im Einsatz und hat sich bestens bewährt.
Ab April werden die Flugzeuge des Aero-Clubs in die Flugsaison 2015 starten. Der Verein hat 70 aktive Segelflieger sowie acht vereinseigene Segelflugzeuge, einen Motorsegler sowie eine leistungsstarke Flugzeug-Schlepp-Maschine. Seit 1976 befindet sich das Segelfluggelände nahe der Saar-Mosel-Mündung in Konz-Könen. red