| 20:45 Uhr

Angriff auf die Porz

Sieht aus wie eine Bierflasche, doch gefüllt ist sie mit Viez. TV-Foto: Heinz Kreil
Sieht aus wie eine Bierflasche, doch gefüllt ist sie mit Viez. TV-Foto: Heinz Kreil FOTO: (h_st )
Trier. Ein Wirt, ein Bierbrauer und ein Viezkelterer machen aus einer Schnaps- eine Geschäftsidee. Heinz Kreil

Trier Was kommt dabei heraus, wenn ein Wirt, ein Bierbrauer und ein Viezkelterer zusammen an der Theke sitzen? Die am häufigsten genannte Antwort - warum auch immer: eine Schnapsidee. Genau die hatten Martin Schäfer, Wirt der Trier-Süder Kneipe Bim Bam, Bierbrauer Henrik Stöppler und Viezkelterer Norbert Schmitt. Mit Schnaps allerdings hat das Ganze überhaupt nichts zu tun.
Wenn die Kneipe voll ist, das Glas leer und der Gast durstig, entsteht schon mal ein Vakuum: Die Mitarbeiter kommen nicht mehr nach beim Zapfen und Ausschenken. Beim Bier ist die Alternative dann das Stubbi, wenn es mal etwas schneller gehen muss.
Doch was bietet der Wirt dem Porz-gewohnten Vieztrinker an? Porzen sind teuer, und der Schwund ist bei lebhaft zelebrierten Veranstaltungen nicht zu kalkulieren. "Ich wollte, es gäbe Viez im Stubbi", lautete Martin Schäfers folgerichtiger Stoßseufzer in der "Schnapsideenrunde".
Und plötzlich war die Idee - wiederum ohne jegliche Schnapsbeteiligung, wie die drei Beteiligten beteuern - eine realisierbare Alternative: "Machen wir!", sagten Brauer und Kelterer beinahe gleichzeitig. Stubbi-Flaschen wurden besorgt, Viez war da, abgefüllt wurde in der Zils-Brauerei in Naurath (VG Schweich). Premiere hatte die ungewohnte Darbietungsform des Trierer Nationalgetränks am gestritgen Rosenmontag im Bim Bam - und wer weiß, ob sie nicht weite Kreise zieht? Vieztrinkende Stammgäste haben sich schon im Vorfeld zur blasphemischen Stürmung ihrer Porz-untermauerten Festung jedenfalls positiv geäußert. So sagt zum Beispiel Petra Nisius zu der Idee: "Besser ein Stubbi in der Hand als ein Viez aus dem Bierglas!"