| 20:42 Uhr

Auf die Plätze, fertig ... kochen!

Spitzenkoch Wolfgang Becker und Nils Dippel (rechts im Bild) zeigen den Schülern, wie man Ravioli zubereitet. TV-Foto: Christian Sprau
Spitzenkoch Wolfgang Becker und Nils Dippel (rechts im Bild) zeigen den Schülern, wie man Ravioli zubereitet. TV-Foto: Christian Sprau FOTO: (h_st )
Trier. Spitzenkoch Wolfgang Becker hat 13 Jungen und Mädchen für die Gastronomie begeistert. Mit den richtigen Rezepten ist das ganz einfach. Dass dieses Konzept Erfolg haben würde, ahnte auch die Industrie- und Handelskammer Trier. Christian Sprau, Quelle: IHK Trier

Trier Mit einem ausführlichen Workshop und Kochkurs gewährten Christine und Wolfgang Becker den 13 Jungen und Mächen aus 8. und 9. Klassen verschiedener Gymnasien einen Einblick in das Berufsfeld des Gastronomen. In der "Woche der Ausbildung" bot das Restaurant Becker's in Zusammenarbeit mit der IHK Trier Schulen aus der Region einen Orientierungskurs an, um Jugendliche über Ausbildungsmöglichkeiten im Gastronomiebereich zu informieren. Spitzenkoch Wolfgang Becker erklärte, dass besonders Einsatzbereitschaft und Offenheit für den Beruf als Koch wichtig sind: "Probierfreude und Neugierde sind, neben der Vertrautheit mit der Küche, wichtige Voraussetzungen für unseren Beruf." Im Gespräch mit den Schülern teilte er seine jahrelange Berufserfahrung und erzählte auch von den Herausforderungen des Berufes: "Gastgeber zu sein ist etwas, das man auch leben muss. Um den Erwartungen seiner Gäste gerecht zu werden, muss man bereit sein, persönliche Opfer zu erbringen."
Nach der Einführungsveranstaltung führte Christine Becker die Schüler durch das Restaurant und stellte ihnen den Betrieb vor. Danach wurden die Schüler in zwei Gruppen eingeteilt. Während die erste Gruppe Tische für das gemeinsame Mittagessen eindeckte, bereitete die andere Gruppe den Hauptgang vor. Später tauschten die Gruppen ihre Rollen. Dann richtete die zweite Gruppe ein Dessert an und die erste Gruppe bekam einen Lehrkurs im Servicebereich. So kamen die Schüler sowohl mit dem Bereich Küche als auch mit dem Service in Kontakt. Am Ende des Workshops setzten sich alle zusammen und genossen beim gemeinsamen Mittagessen, was sie gekocht hatten.
Lehrerin Anne Grün vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier erklärte im Gespräch mit dem TV, warum sie ihre Schüler zum Workshop angemeldet hat: "Viele junge Menschen haben ja überhaupt keine Ahnung, was ihnen liegt. Ich finde es sehr wichtig, dass den Schülern eine Chance gegeben wird, in verschiedene Berufszweige einzublicken."
Die Schüler, die am Anfang noch sehr zurückhaltend waren, interessierten sich im Laufe des Workshops immer mehr für den Beruf des Gastronomen und Koches.
AUSBILDUNGSVERTRäGE IM GASTRONOMIEBEREICH:


Extra

2005: 376 2010: 291 2016: 228 Ausbildungsdauer: 3 Jahre Vergütung: Erstes Ausbildungsjahr: 600 Euro Zweites Ausbildungsjahr: 750 Euro Drittes Ausbildungsjahr: 900 Euro Quelle: IHK Trier