| 21:38 Uhr

Ausstellung gegen Männergewalt im Landgericht

Trier. (red) In Kooperation mit dem Landgericht Trier zeigt der Frauennotruf Trier vom 26. September, 11 Uhr, bis 16. Oktober im Landgericht die Ausstellung "Schlusspunkt. Ausstellung gegen Männergewalt!

" zum Thema "sexualisierte Gewalt" und Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Namhafte Werbeagenturen haben Plakate entworfen, mit denen sie auf beeindruckende aber auch bedrückende Art Unsag- und Unfassbares darstellen und verschiedenste Formen von Gewalt an Frauen und Kindern aufzeigen. Ziel der Ausstellung muss sein, die Täter zu ächten, Opfer zur Gegenwehr und indirekt Betroffene zur Solidarität und Zivilcourage zu animieren. Zugleich werden aber auch Möglichkeiten aufgezeigt, Auswege aus der Gewalt zu finden. "Das Thema sexualisierte Gewalt/Gewalt gegen Frauen und Kinder wird in unserer Gesellschaft nach wie vor tabuisiert", so der Frauennotruf. Schätzungen zufolge wird jede siebte Frau in Deutschland Opfer einer Vergewaltigung. 45 000 Frauen und Kinder suchen jährlich Zuflucht in Frauenhäusern. Richterinnen und Richter werden mit dem Problem von Gewalt in engen sozialen Beziehungen immer stärker konfrontiert.

"Schlusspunkt. Ausstellung gegen Männergewalt!", Landgericht Trier, Foyer des Erweiterungsbaus, Freitag, 26. September, 11 Uhr, bis 16. Oktober.