| 15:08 Uhr

Auto brennt in der Kohlenstraße aus - Unfall in der Südallee

FOTO: Agentur Siko
Trier. Ein blauer Ford Cougar ist am Dienstagnachmittag in der Kohlenstraße in Trier vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ausgebrannt. Fast zeitgleich sorgte ein Unfall in der Südallee für Verkehrsbehinderungen, die auch die Feuerwehr auf dem Weg zum Brandherd aufhielten. Marcus Hormes/Agentur Siko/Redaktion

Der Fahrer des Wagens war gegen 15 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs, als er das Feuer im Motorraum bemerkte und anhielt. Der Fahrer eines Betonmischers half spontan und kippte Wasser über das brennende Auto. Nachbarn entleerten zudem zwei Feuerlöscher, konnten die Flammen jedoch nicht ersticken.

Die Berufsfeuerwehr Trier kam in der Südallee wegen eines Unfalls zunächst nur langsam voran. Die Einsatzkräfte umfuhren die Unfallstelle über den Grünstreifen. Sie erreichten schließlich das brennende Auto und löschten das Feuer.

Unfall in der Kaiserstraße

Ein Autofahrer missachtete gegen 14.17 Uhr aus der Kaiserstraße kommend den Verbindungsweg in Richtung Saarstraße und missachtete nach den bisherigen Ermittlungen das Rotlicht an der Ampel zur Südallee. Hier kam zum Zusammenstoß mit einem Auto, das die Südallee in Fahrtrichtung Olewig befuhr. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. Im Bereich der Südallee kam es zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Unfallstelle is mittlerweile geräumt.

FOTO: Agentur Siko