| 18:13 Uhr

Sportstätten
Beschlossen: Gnadenfrist für die Wolfsberghalle

Trier. Nun ist es amtlich: Die Wolfsberghalle wird erst einmal nicht abgerissen, sondern soll vorläufig in Betrieb bleiben. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen und damit seinen Beschluss vom Mai 2017 gekippt.
Roland Morgen

Grund: die Pläne, den Sportbetrieb bis zum Bau einer neuen Halle auf dem Wolfsberg  (voraussichtlich bis 2022) in die Messeparkhalle zu verlegen, hat sich als unrealistisch erwiesen. Die auf 800 000 Euro geschätzten Umrüstmaßnahmen wären zu teuer, und dem Schulsport würde durch die Hin- und Rückfahrt zu viel Zeit verloren gehen. Stattdessen wird die marode Wolfsberghalle so saniert, dass ein vorübergehender Weiterbetrieb möglich ist. Kosten: rund 250 000 Euro.