| 19:42 Uhr

Tiere
Trierer Obsthändler bekommen Besuch von Tausenden Bienen

Bienen auf dem Hauptmarkt
Bienen auf dem Hauptmarkt FOTO: Anne Jahr
Trier. Bienenalarm auf dem Trierer Hauptmarkt: Um 16 Uhr brummt es überall und dunkle Schwaden bewegen sich auf den Stand zu. Jetzt haben die Tiere einen neuen Eigentümer.

Es ist ein ruhiger Geschäftstag am Donnerstag auf dem Trierer Hauptmarkt, bis gegen 16 Uhr plötzlich ein lauter werdendes Brummen über dem Platz ertönt und dunkle Schwaden durch die Luft wirbeln. Die entpuppen sich als ein Bienenschwarm, der aus Gründen des Arterhalts seiner alten Königin folgend dem heimischen Stock entfleucht war, um sich zu teilen und sich dann irgendwo neu niederzulassen.

Als neues Heim suchen sich die Zigtausend Brummer einen Obststand gegenüber der Steipenterrasse aus, lassen sich auf dem bunten Zeltdach nieder und wollen sich häuslich einrichten.

Das geht so aber nicht in der Trierer City. Das Personal verständigt zunächst die Berufsfeuerwehr, doch die kommt nur bei Wespenalarm. Allerdings alarmieren die Brandschützer den Trierer Hobbyimker Achim Hettinger, der dann mit voller Ausrüstung und Transportkasten zum Tatort eilt und die Ausreißer fachmännisch mit dem Handbesen in ihr vorläufiges Verlies befördert.

Endlich Entwarnung an Marc‘s Fruchtmeile – der Obst- und Spargelverkauf kann weiterlaufen. Grund zur Freude hat nun Imker Hettinger. „Da der Schwarm nicht vom alten Besitzer verfolgt worden war, kann er nach dem Gesetz auch keinen Anspruch mehr darauf erheben. Nun gehören die Bienen mir,“ sagte der Hobbyimker im Gespräch mit dem TV (mehr dazu: siehe Info).