| 14:21 Uhr

Bistum Trier schrumpft

FOTO: Bistum Trier
Trier. Im Bistum Trier gibt es immer weniger Katholiken. Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr um rund 18 000 Gläubige auf 1,47 Millionen. Die Gründe: mehr Aus- als Eintritte und mehr Sterbefälle als Taufen. Rolf Seydewitz

Wie das Bistum am Freitag bekanntgab, sind zwar im vergangenen Jahr 25 Prozent weniger Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten als im Vorjahr. Trotzdem liege die Zahl mit 5700 Austritten deutlich über dem langjährigen Durchschnitt.
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann sagte, es sei "sehr schmerzlich wahrzunehmen, dass doch eine gehörige Zahl von Menschen der Kirche im Bistum den Rücken kehrt". Es gelte nun, deutlich zu machen, wofür die Kirche stehe und wo sie sich überall engagiere. Außerdem müsse sie sich bemühen, Vertrauen zurückzugewinnen.