| 14:13 Uhr

Kommunalpolitik
Brubacher Hof: Ausschuss vertagt Diskussion

FOTO: Rainer Neubert
Trier. Mitglieder der Bürgerinitiative Rettet Brubach haben sich am Mittwochnachmittag vor dem Rathaus getroffen, um gegen ein Neubaugebiet auf Mariahof zu protestieren. Anlass war die Sitzung des Dezernatsausschusses IV. Von Rainer Neubert
Rainer Neubert

Baudezernent Andreas Ludwig begrüßte die Teilnehmer der Kundgebung zwar vor der Sitzung. Zur Diskussion über den von der Verwaltung vorgesehenen Entwicklungsplan für das Neubaugebiet kam es in dem Gremium allerdings nicht, da die CDU noch Beratungsbedarf angemeldet hat. Auch andere wichtige Projekte sind nicht für die Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch vorberaten worden. So wird auch die Aussprache über das Zehnjahreskonzept für die Straßenbaumaßnahmen in Trier erst bei der entscheidenden Sitzung stattfinden. Ein positives Votum gab es allerdings für einen Bebauungsplan für das Kloster Olewig. Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex und das dazugehörige 11 520 Quadratmeter große Grundstück wird von der Stadt für 1,8 Millionen Euro an die Eifel-Haus-Gruppe verkauft, die dort Wohnbebauung plant (der TV berichtete). Voraussetzung für die Realisierung ist ein Bebauungsplan. Für das abschließende Votum im Stadtrat gab es von den Fraktionen im Ausschuss überwiegend Zustimmung. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung kamen allerdings von Bündnis 90/Die Grünen. Diese kritisierten eine ihrer Ansicht nach zu massive Bebauung.