| 20:39 Uhr

Buch "Stolpersteine erzählen" gegen Spende erhältlich

Trier. Das neue Buch "Stolpersteine erzählen - ein Wegweiser zu den Gedenksteinen für Opfer des Nationalsozialismus auf den Bürgersteigen der Stadt Trier" ist ab sofort im Weltladen der Arbeitsgemeinschaft Frieden gegen eine Spende erhältlich. Es kann zudem per Post angefordert werden.

Und zwar per E-Mail an: buero@agf-trier.de oder unter Telefon 0651/9941017. Mit finanzieller Unterstützung zahlreicher Sponsoren wurde das Projekt "Stolpersteine erzählen" vom Arbeitskreis "Trier im Nationalsozialismus" der AG Frieden umgesetzt. Dazu zählen die erweiterte Neuauflage des Buches, die Weiterentwicklung des bestehenden Rundgangangebots und der Ausbau der Anwendung mit Informationen und Führungen für Smartphones. Trierer Studierende haben diese Stolperstein-App entwickelt, um Informationen und Führungen zu Naziopfern direkt am Gedenkstein zu erhalten. Diese sind auch ohne Smartphones einzusehen unter der Internet-Adresse <%LINK auto="true" href="http://www.Stolpersteine-guide.de" text="www.Stolpersteine-guide.de" class="more"%> "Diese Erinnerungsarbeit ist enorm wichtig, um deutlich zu machen, wie leicht aus Vorurteilen und Ressentiments menschenverachtende Verfolgung bis hin zum Massenmord werden kann. Damit wollen wir in Trier heute auch rechtsradikalen Bestrebungen, Antisemitismus und Islamophobie sowie Rechtspopulismus etwas entgegensetzen", erklärt Markus Pflüger von der AG Frieden Trier. red <%LINK auto="true" href="http://www.agf-trier.de" text="www.agf-trier.de" class="more"%>