| 20:45 Uhr

Bullerbü und blaugrüne Wunder

Der neue Wein gärt in den Kellern. Wenn die Winzer aus den Trauben einen besonders guten Tropfen machen, haben sie die Chance im kommenden Jahr bei einer der Ehrungen genannt und ausgezeichnet zu werden.


Wer das beim Jahrgang 2016, bei Rotweinen auch beim 2015er, besonders gut gemacht hat, wird in den nächsten Wochen geehrt. Denn es beginnt die Zeit, in der die großen Weinführer auf den Markt kommen. An denen scheiden sich zwar manchmal auch die Geister, aber wer Aufnahme findet und sich mit Trauben oder Sternen schmücken darf, darf sich der Aufmerksamkeit der Weinwelt gewiss sein.
Meine Aufmerksamkeit gehört aktuell zwei neuen Bildbänden. Schon die Titelseiten machen Appetit: Mosel - Burgenpracht und Weingenuss heißt es bei Dumont, Eine Region im Aufbruch bei Mosel - Das Magazin für Entdecker. Es sind Liebeserklärungen an eine außergewöhnliche Kulturlandschaft und ihre Menschen.
Das Magazin für Entdecker glänzt schon beim Inhaltsverzeichnis: blaugrünes Wunder; hier gibt es die Aussicht, von der alle sprechen; Glanz und Gloria; Bullerbü an der Mosel; das Auge trinkt jetzt mit; gefundenes Fressen heißt es da unter anderem.
Im Dumont begeistern mich vor allem die Bilder. Da müsste man mal Urlaub machen, kommt es mir in den Sinn. In beiden Bänden finden der Wein und seine Macher gebührende Beachtung.
Und das Schöne: Diese Urlaubsstimmung ist schon für jeweils unter zehn Euro zu haben. Da wird das Verschenken, zum Beispiel an Weihnachten, zum Vergnügen. Vor allem aber: Moselaner, die vielleicht vergessen haben oder gar nicht wissen, in welch fantastischer Landschaft sie leben, bekommen hier den besten Anschauungsunterricht.