| 18:23 Uhr

Freizeit
Stoffdruck und Schattentheater im Museum

Trier. Das Landesmuseum bietet im Oktober viele Veranstaltungen an, die vor allem Kindern spannende Einblicke ermöglichen.

Das Landesmuseum Trier bietet im Oktober unter anderem  folgende Veranstaltungen  an:

Donnerstag, 4. Oktober, 19 Uhr: Die jüdischen Gemeinden von Speyer, Worms und Mainz – Vortrag mit Dr. Christoph Cluse (Trier): Bauliches Erbe und historische Erinnerung; Vortrag der Gesellschaft für nützliche Forschungen (GfnF) im Vortragssaal des Landesmuseums. Dauer: ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Kein Zugang zur Ausstellung.

Sonntag, 7. Oktober, 15.30 Uhr: Karl Marx und ein Jahrhundert voller Ideen – Familienführung für Kinder ab 6 Jahre Viele spannende Erfindungen haben im 19. Jahrhundert das Leben der Menschen verändert. Wir schauen uns die Lokomotive und weitere große und kleine Erfindungen aus der Zeit von Karl Marx genauer an. Dauer: ca. 60 Minuten. Kostenbeitrag: Eintritt (Familienermäßigung vorhanden) zuzüglich zwei Euro für Erwachsene.

Dienstag, 9. Oktober, 13 bis 17 Uhr: Von der Baumwolle zum Tuch – Kinderferienprogramm: Herbstferien mit Marx; Kinderführung zum Leben der Weber im 19. Jahrhundert und Workshop in Kooperation mit Hong&Friends, in dem man seinen eigenen fair gehandelten Stoffbeutel bedruckt. Für Kinder von sieben bis zwölf Jahren. Dauer: 4 Stunden. Kostenbeitrag: 15 Euro inklusive Eintritt und Material. Schriftliche Anmeldung erforderlich unter museumspaedagogik@karl-marx-ausstellung.de

Mittwoch, 10. Oktober, 13 bis 17 Uhr: Von Dampfkraft und Lokomotiven – werde ein Erfinder! Kinderferienprogramm: Herbstferien mit Marx. Kinderführung zu vielen Erfindungen des 19. Jahrhunderts und anschließendem Workshop, in dem man seine eigene „Maschine“ bastelt. Für Kinder von sieben bis 12 Jahren. Dauer: vier Stunden. Kostenbeitrag: 15 Euro inklusive Eintritt und Material. Anmeldung erforderlich unter Telefon 0651/9774-0.

Dienstag, 16. Oktober, 18 Uhr: Leben und Arbeiten im 19. Jahrhundert – Ergebnisse aktueller anthropologischer Forschungen. Kurzvortrag und Führung mit Dr. Bettina Jungklaus. Anthropologische Untersuchungen öffnen den Blick für die desolaten Lebensumstände und die hohe Arbeitsbelastung der Menschen zur Zeit von Karl Marx. Thema sind neueste Forschungen und ausgewählte Exponate in der Ausstellung.

Donnerstag, 18. Oktober, 19 Uhr: Der antipolitische Marx – Vortrag von Prof. Dr. Winfried Thaa (Trier). Der öffentliche Vortrag findet im Veranstaltungssaal des Landesmuseums statt. Dauer: ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Kein Zugang zur Ausstellung.

Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr: Karl Marx Schattenrevue – Schattentheater der Levana-Schule Schweich. Die Levana-Schule präsentiert eine inklusive multimediale Schattentheater-Performance über Geld, Arbeit, Gerechtigkeit – begleitet von den Kooperationspartnern der Rockgruppe Kotau und Timo Mattes (Komposition und Saxofon). Ort: Veranstaltungssaal des Landesmuseums. Der Eintritt ist frei. Kein Zugang zur Ausstellung.

Mittwoch, 31. Oktober, 19 bis 23 Uhr: Nacht der Heiligen; am Vorabend von Allerheiligen bietet das Landesmuseum ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein an. Die Verehrung der „Heiligen“ in Trier von der Römerzeit bis zum Ende des 18. Jahrhunderts wird mit allen Sinnen erfahren: mit Musik, einer Themenführung und einem Expertenvortrag, einer Taschenlampenführung für Familien, einem Workshop für Kinder und einer abschließenden Meditation. Freier Eintritt für Besucher bis 25 Jahre. Kostenbeitrag: 5 Euro für alle vier teilnehmenden Museen. Aktuelle Informationen unter: www.museumsstadt-trier.de

Kinder-Audioguide: Im Rheinischen Landesmuseum Trier kann neben der Dauerausstellung auch die Landesausstellung „Leben. Werk. Zeit.“ mit einem besonderen Kinder-Audioguide erkundet werden. Der Audioguide der Dauerausstellung ist im Eintritt enthalten. Der Audioguide der Marx-Ausstellung kostet einen Euro. Keine Reservierung möglich.

Kidsquiz – Museumsrallye mit Karl Marx: Für Kinder ab sieben Jahren ist für die Dauer der Landesausstellung eine Museumsrallye kostenlos an den Kassen im Landesmuseum, Stadtmuseum, Museum Karl-Marx-Haus und Museum am Dom erhältlich.

Das besondere Museumserlebnis – ständig im Programm: Dienstag bis Sonntag, jeweils 11.30 und 14.30 Uhr: Multimedia-Inszenierung „Im Reich der Schatten – Leben und Lieben im römischen Trier“. Das mediale Raumtheater entführt den Zuschauer anhand von Projektionen auf originale meterhohe antike Grabmäler in die Welt des römischen Trier. In der 45-minütigen Vorführung nimmt der Gott Merkur den um seine Frau trauernden Albinius Asper mit in das Reich der Schatten. Dort, auf der Suche nach seiner Frau Secundia, begegnet Asper Wagenlenkern, Weinhändlern, eitlen Matronen und vielen weiteren Gestalten aus dem römischen Trier. Die Gäste begleiten Asper auf seiner spannenden Reise. Dauer: 45 Minuten. Kosten: 8,50 Euro (Ermäßigungen und Familienkarten vorhanden).