| 18:23 Uhr

Trierisch balaawern
So verwenden Sie das Wort „Graddelazjun“ richtig

FOTO: h_lalu <h_lalu@volksfreund.de>
Trier. Das Wort graddelören muss man im Trierischen nicht weiter erläutern. Es hat die vom Lateinischen ins Standarddeutsch übernommene Bedeutung auch im Trierischen behalten. Von Josef Marx

Die freudige Anteilnahme oder Zuneigung wird an eine Person übermittelt.

Eisch dun deisch zumm Naomensdaach graddelören. Ich gratuliere dir zum Namenstag. Im Trierischen deisch graddelören nicht dir gratulieren. Weshalb auch nicht? Da kommt es auf ein Wörtchen nicht an.

Dao kanns de deisch graddelören. Auch hier deisch nicht dir. Da kannst du dir gratulieren hat auch im Trierischen zwei Bedeutungen. Einerseits positiv: Den Nachwuchs habt ihr gut hinbekommen. Andererseits negativ: Da das Haus abgebrannt ist, stehst du vor dem absoluten Nichts. Kein freudiges Ereignis.

Kammer eisch graddelören? Kann man euch zu diesem Ereignis gratulieren? Oder darf mer eisch schonns graddelören? Darf man euch schon die besten Glückwünsche aussprechen? Oder ist es noch zu früh? Höflichkeit inbegriffen.

Aus der Tätigkeit graddelören ist das Abstraktum Graddelazjun abgeleitet. Graddelazjun! Nur ein Wort, das Mehrfaches aussagt. Meine Hochachtung oder alle Achtung! Das wurde vortrefflich erledigt. Aber nicht immer. Auch hier kommt eine weitere Bedeutung ins Spiel. Graddelazjun dir Dölbessen! Das habt ihr Schlauberger gut hinbekommen. Da schwingt der ironische Unterton mit. Ihr seid zu nichts zu gebrauchen!

Josef Marx