| 18:25 Uhr

Glaube
Ehepaar aus den USA auf  Mission in Trier

 David und Lynn Montgomery engagieren sich in Trier ehrenamtlich für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.
David und Lynn Montgomery engagieren sich in Trier ehrenamtlich für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. FOTO: privat
Trier. David und Lynn Montgomery wollen dabei helfen, für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage eine Gemeinde aufzubauen.

Was macht ein Ehepaar aus der Kleinstadt Kamiah inmitten des Nez Perce Indianerreservats im US-Bundesstaat Idaho in Trier? David und Lynn Montgomery erfüllen gemeinsam eine ehrenamtliche Mission für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Sie erzählen: „Unsere Aufgabe ist, die örtlichen Mitglieder beim Aufbau einer eigenen Gemeinde in Trier zu unterstützen. Bereits seit den 60er Jahren gab es eine Gemeinde der Kirche in Trier. Aufgrund von Wegzügen wurde sie Anfang der 2000er Jahre geschlossen. Die verbleibenden Mitglieder besuchen seither Gemeinden in Bitburg, Idar-Oberstein und Saarbrücken. Inzwischen sind wieder mehr Mitglieder zugezogen, für die Versammlungsräume in Trier gesucht werden.”

Die Kirche nennt als angepeilte Mitgliederzahl für den Einzugsbereich Trier etwa 50.  Seitdem die Montgomerys ihr Arbeitsleben in Idaho beendet hatten – sie war Grundschullehrerin, er Lehrer an einer High School – haben sie für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage vielfältige ehrenamtliche Aufgaben erfüllt. Zunächst organisierten sie für junge Erwachsene in Chemnitz gesellschaftliche Aktivitäten und unterrichteten Religionsklassen. Anschließend wurden sie als außerordentliche Professoren an die kircheneigenen Schulen auf  Samoa bei Neuseeland berufen, wo sie für die Lehrerausbildung tätig waren.  Dann ging es zurück nach Deutschland, um die Kirchengemeinde in Hof (Bayern) zu unterstützen und Religionsklassen für junge Erwachsene in Zwickau (Sachsen) zu unterrichten.

Elder Montgomery: „Wir lieben Deutschland und haben bereits viele Freundschaften geknüpft. Trier ist eine wunderschöne Stadt mit einer bedeutsamen religiösen Geschichte.”

Die Montgomerys bestreiten ihre ehrenamtlichen Dienste aus eigenen Mitteln. Zusätzlich zu ihrem kirchlichen Auftrag würden sie sich auch gerne bei ehrenamtlichen Diensten jeder Art in Trier einbringen. Kontakt zu dem Paar ist unter Telefon 0176/18300896 möglich.