| 18:15 Uhr

Debakel: Fußball-Regionalligist Eintracht Trier verliert Derby gegen 1.FC Saarbrücken (VIDEO)

FOTO: Hans Krämer
Trier. Der drohende Abstieg wird für Fußball-Regionalligist Eintracht Trier immer mehr Realität. Am Samstagnachmittag erlebte der SVE vor 2771 Zuschauern im Moselstadion beim 0:4 gegen den Erzrivalen 1. FC Saarbrücken ein Debakel. Laut Polizei verlief der Einsatz während und nach dem Spiel weitgehend unproblematisch. Redaktion

Fußballderby Trier-Saarbrücken: Kevin Behrens und Markus Mendler schickten Trier mit jeweils zwei Treffern ganz tief ins Tal der Tränen. Liveticker mit den Höhepunkten der Partie und einen Nachbericht mit Fotos: hier in unserem Fußballportal !
Polizei im Einsatz

Update 18 Uhr: Unproblematischer Polizeieinsatz bei Fußballspiel

Sehr friedlich und unproblematisch verlief aus Sicht der Polizei im Moselstadion die Regionalligabegegnung zwischen dem SV Eintracht Trier und dem 1. FC Saarbrücken am Samstagnachmittag.

"Bis auf ein paar kleinere Rangeleien waren die Fans im Stadion absolut friedlich", sagt der Einsatzleiter der Polizei, Kriminaldirektor Norbert Hausen. Lediglich abseits des Spiels hatten die Beamten im Weishauswald an den so genannten Roten Felsen eine Gruppe von etwa 70 Personen ausgemacht, die offenbar zum Trierer Fanclientel gehörten. Um auszuschließen, dass diese Personen dort Feuerwerk abbrannten und es aufgrund der trockenen Witterung zu einem Flächenbrand kam, wurden die Personen überprüft. Dabei fanden die Beamten ein Erddepot mit pyrotechnischen Gegenständen wie Rauchbomben und Böllern. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Nach dem Spiel kam es zu kleineren Auseinandersetzungen auf den Abmarschwegen der Fans. Aber auch hier hatten die Einsatzkräfte die Lage rasch im Griff.

Die Videoüberwachung, der Einsatz eines Polizeihubschraubers sowie die zahlreichen Kräfte zeigten ihre Wirkung und ließen das Spiel ohne große Zwischenfälle friedlich über die Bühne gehen.

Ausschreitungen möglichst frühzeitig verhindern: Drei Videokameras der Polizei liefern Bilder aus der Zeughausstraße vom Stadioneingang bis in die Kloschinskystraße und aus der Zurmaiener Straße entlang des Stadions bis hinter die Einmündung der Zeughausstraße in die Einsatzleitung. Das Polizeiaufgebot ist groß. Über dem Stadion kreist ein Polizeihubschrauber.

Vorbericht zum Spiel: Zwei Stürmer auf der Überholspur: Duell der Besten im Moselstadion

FOTO: Agentur Siko
FOTO: Agentur Siko