| 00:15 Uhr

Der Brunnenhof leuchtet wieder

Die farbig angestrahlte Porta Nigra ist wieder Kulisse für das Sterntaler Weihnachtsfest. Foto: rolf lorig
Die farbig angestrahlte Porta Nigra ist wieder Kulisse für das Sterntaler Weihnachtsfest. Foto: rolf lorig FOTO: Rolf Lorig (h_st )
Trier. Bereits im vergangenen Jahr lockte das Sterntaler Weihnachtsfest viele Besucher auf den Platz unweit der Porta. Für dieses Jahr haben sich die Organisatoren nachhaltig Gedanken gemacht.

Trier (red) Die Kulturkarawane präsentiert von Freitag bis Sonntag das Sterntaler Weihnachtsfest in den historischen Gemäuern des Trierer Brunnenhofes. Mehr als 30 Aussteller bieten außergewöhnliche, mit Hand und Herz hergestellte Produkte an. Für das kulinarische Wohl sorgen regionale Gastronomen und Winzer.
Nach dem Erfolg des Sterntaler Weihnachtsfestes im Brunnenhof im Jahr 2016 lädt die Kulturkarawane auch dieses Jahr wieder zum entspannten Weihnachtsflanieren in den historischen Gemäuern direkt an der Porta Nigra ein.
Mehr als 30 regionale und überregionale Aussteller präsentieren handgemachte Produkte zwischen den bunt beleuchteten Arkaden des ehemaligen Kreuzgangs. Für das leibliche Wohl sorgen lokale Gastronomen. Glühweine und Glühviez gibt es von ortsansässigen Winzern.
Dass es beim Sterntaler Fest vor allem um Freude und Besinnlichkeit und nicht um Gedrängel und Massenkonsum geht, hat die Kulturkarawane schon im Vorjahr eindrucksvoll bewiesen. In diesem Jahr möchte man darüber hinaus auch einen Beitrag zu einem nachhaltigen Weihnachtsfest leisten. Der Schmuck für die Weihnachtsbäume wird in Kooperation mit dem Stadtmuseum Simeonstift, aus sogenannten Upcycling-Produkten hergestellt. "Warum Christbaumkugeln aus Massenproduktion kaufen, wenn es auch anders geht" lautet das Motto des Kulturkarawane Teams.
Mit Vereinen und Schulklassen wird im Vorfeld liebevoller Weihnachtsschmuck aus alten Materialien hergestellt. Gegen eine Spende kann dieser auf dem Markt erworben und als Dekoration für die Bäume verwendet werden. Sämtliche Einnahmen kommen den bastelfreudigen Vereinen und Schulklassen zugute.
Die Öffnungszeiten:
Freitag, 1. Dezember, 14 bis 22 Uhr,
Samstag, 2. Dezember, 11 bis 220 Uhr,
Sonntag, 3. Dezember, 11 bis 19 Uhr.