Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:34 Uhr

Der Natur zuliebe diskutieren

Trier/Saarburg. (red) Bei dem überwiegenden Teil der für den Naturschutz wertvollen Offenlandbereiche handelt es sich um von den Landwirten gestaltete Kulturbiotope. Es ist davon auszugehen, dass sie sich langfristig nur über eine angepasste Bewirtschaftung erhalten und entwickeln lassen, wenn sich dies für die Betroffenen auch rechnet. Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg veranstaltet mit der "Administration des Eaux et Forêts" in Luxemburg sowie mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu) die ersten "Saarburger Gespräche" zum Thema "Extensivbeweidung durch Rinder und Pferde - eine Chance für die Landwirtschaft und den Naturschutz?". Termin: 25. April ab 9 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung in Saarburg. Infos: Telefon 0651/715282.