| 20:37 Uhr

Die Porsche-Parade kommt nach Trier

Sportwagen aus Stuttgart in allen Farben und Formen: Auch Mitglieder des Porsche Clubs Trier waren 2012 bei den Internationalen Porsche Tagen in Zell am See vertreten. Ähnliche Anblicke bieten sich nächste Woche beim Deutschlandtreffen in Trier – Besucher willkommen. Foto: Porsche Club Verband Österreich
Sportwagen aus Stuttgart in allen Farben und Formen: Auch Mitglieder des Porsche Clubs Trier waren 2012 bei den Internationalen Porsche Tagen in Zell am See vertreten. Ähnliche Anblicke bieten sich nächste Woche beim Deutschlandtreffen in Trier – Besucher willkommen. Foto: Porsche Club Verband Österreich
Trier. Erstmals richtet der Porsche Club Trier ein Treffen des Porsche Clubs Deutschland mit fast 300 Teilnehmern aus. Vom 5. bis 8. September beherrschen 160 Sportwagen aus Stuttgart das Stadtbild und die Panoramastraßen der Region. Höhepunkt ist eine Parade in der City. Marcus Hormes

Trier. Seit zwei Jahren bereitet sich der Porsche Club Trier (PCT) auf den vorläufigen Höhepunkt der Vereinsgeschichte vor. Der ebenfalls vom Konzern unabhängige Dachverband Porsche Club Deutschland (PCD) hat Trier erstmals als Ziel seines großen Treffens auserkoren.Die Gründung: 1981 gründete Gilbert Haufs-Brusberg aus Trier mit Gleichgesinnten den gemeinnützigen PCT und blieb 25 Jahre lang dessen Präsident. Das Haupteinzugsgebiet bilden die gesamte Region Trier und Luxemburg. Es gilt wie beim 1952 gegründeten ersten deutschen Porsche Club immer noch das Ziel, "alle Porsche-Fahrer in freundschaftlicher und kameradschaftlicher Art zu vereinen". Die Expansion: Seit 2006 wuchs die Mitgliederzahl des PCT unter dem neuen Präsidenten Franz-Josef Weil aus Konz von zwölf auf heute 49. Willkommen sind Männer und Frauen aller Altersklassen mit Porsche aller Baureihen. Das Clubleben: "Wir sind kein reiner Motorsportclub. Bei uns steht der Genuss im Vordergrund", erklärt Weil (60). Pro Jahr gibt es vier bis sieben Veranstaltungen. Auf Achse fuhren die Mitglieder zum Beispiel mehrfach in die Alpen sowie per Fähre nach Schweden und Mallorca. Mitglied Wolfgang Scholer (59) aus Konz bekennt: "Wir leben Porsche. Bei unseren Reisen genießen wir mit einem schönen Auto in einem schönen Umfeld neue Landschaften. Die Reaktionen der Menschen unterwegs sind durchweg positiv: Sie winken uns durch und erfreuen sich am Anblick der Wagen."Das Deutschlandtreffen: Zum PCD gehören 85 regionale Clubs mit mehr als 5000 Mitgliedern. Alle zwei Jahre gibt es ein Deutschlandtreffen, bisher jedoch nur im Norden oder Süden. Weil: "Wir haben den Anspruch, dass die Teilnehmer die Veranstaltung in Trier nicht so schnell vergessen. Das bedeutet viel Arbeit, aber wir machen das mit viel Freude. Tourist-Information und Stadtvorstand unterstützen uns. Zum Glück haben wir viele Sponsoren gefunden."Die Teilnehmer: Auch Wolfgang Porsche (70), Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, kommt nach Trier. Wolfgang Scholer hat den Enkel des Firmengründers Ferdinand Porsche bei einem Treffen am Familiensitz in Österreich eingeladen und freut sich aufs Wiedersehen: "Wolfgang Porsche ist ein sympathischer, bodenständiger Mensch." Die knapp 300 Teilnehmer in Trier belegen unter anderem das komplette Nells Park Hotel und einen Großteil des Park Plaza. 160 Fahrzeuge aller Baureihen sind angemeldet, vom wertvollen Oldtimer 356 bis zum Supersportwagen 911 GT2.Extra

Donnerstag, 5. September: Zum Auftakt wird ein Golfturnier im Golfclub Bitburger Land angeboten. Freitag, 6. September: Ab 9 Uhr stellen die Fahrer ihre Wagen zum Schönheitswettbewerb Concours d\\'Élégance an den Viehmarkt-Thermen in Trier auf. Ein Gremium bewertet die in zwölf Kategorien eingeteilten Fahrzeuge. Um 14 Uhr startet die Porsche-Parade auf dem Alleenring. Das heißt: 160 Porsche werden auf drei Routen vom Viehmarkt zu den Hotels gefahren. Straßensperrungen gibt es dafür nicht. Samstag, 7. September: Um 9 Uhr startet eine Mosel-Eifel-Tour zu Bergrennstrecken, zum Kloster Machern und nach Bitburg. Die Ausfahrt ist kein Rennen, alle Fahrer müssen sich an die Verkehrsregeln halten. Sonntag, 8. September: 9 Uhr Siegerehrung und Verabschiedung. cus Kontakt: Porsche Club Trier, Präsident Franz-Josef Weil, Telefon 06501/604553. porsche-club-trier.de