| 20:43 Uhr

Ehranger Markt - ein Stück Heimat

Blicken fürs Foto traurig drein, sorgen auf der Bühne aber für Riesen-Stimmung: Gravedigger Jones. Foto: privat
Blicken fürs Foto traurig drein, sorgen auf der Bühne aber für Riesen-Stimmung: Gravedigger Jones. Foto: privat FOTO: Andreas Huber (h_st )
Trier-Ehrang. Trockenes Wetter und nette Menschen: Das sind die notwendigen Zutaten für einen gelungenen Ehranger Markt. Dieser steigt vom 3. bis 6. September zum 44. Mal unter der Leitung der Gemeinschaft der Ehranger Ortsvereine. Highlight ist das große Feuerwerk am Dienstag. Manuel Beh

Trier-Ehrang. "Wir setzen 2016 auf Altbewährtes. Dass es in diesem Jahr eine zweite große Bühne in der Kyllstraße gibt, ist die einzige, kleine Veränderung", erklärt Christian Kohl, zweiter Vorsitzender der Gemeinschaft der Ehranger Ortsvereine (GEOV). Bereits zum 44. Mal organisiert der Interessensverband das Fest, das von Samstag, 3. September, bis Dienstag, 6. September, dauert.Rund 25 Ehranger Vereine haben sich in der GEOV zusammengetan. Hauptaufgabe ist die Planung und Umsetzung des Marktes. Momentan laufen die letzten Vorbereitungen, sagt Kohl: "Die Endphase ist erreicht. Die ersten Schausteller wie der Autoscooter bauen schon auf dem Marktplatz auf, und die Werbetrommel ist ordentlich gerührt worden. Der Vorverkauf der Tombola ist auch schon gestartet." Mit der Organisation begonnen habe der GEOV bereits nach dem Ende des letzten Marktes im Herbst 2015.Ziel des viertägigen Festes sei die Brauchtumspflege, erläutert der 42-Jährige: "Der Ehriker Markt ist ein Heimatfest. Seit etlichen Jahren ist er in unserem Stadtteil integriert." Erstmals erwähnt wurde er 1350 als Volksfest. Dieses geht auf einen Viehmarkt zurück, der am ersten Dienstag im September abgehalten wurde. Dabei tauschten die Bauern der Region Tiere und Waren. Aus dem Viehmarkt wurde ein Stadtteilfest mit Kirmes, nur die Dauer des Festes bis zum Dienstag hat sich erhalten.Der GEOV möchte mit vielen netten Menschen zusammen feiern. Dazu hat er ein buntes und vielseitiges Programm ausgearbeitet (siehe Extra). Neben Blues/Rock-Formationen wie Gravedigger Jones spielen auch volkstümliche Bands auf dem Markt: "Mit den Hunsrücker Spitzbuwe haben wir beispielsweise auch eine zünftige Volksmusik-Gruppe eingeladen. Wir möchten mit Besuchern aller Altersklassen feiern. Deswegen haben wir die Musikgenres gemischt", erklärt Kohl. Am Montag stehe wie gewohnt die Familie im Mittelpunkt.Rund zehn Schausteller werden während des Marktes im Ehranger Zentrum stehen. Vom Kinderkarussell über Entenangeln bis hin zum Schießstand sei alles vorhanden. Die ortsansässigen Vereine sind für die Versorgung mit Getränken zuständig.Kulinarisch gesehen bietet der Ehranger Markt neben den traditionellen Pommes und Bratwürsten auch Ausgefallenes: Fleischkäse, dicke Bohnen und Teerdisch, Kartoffelpüree mit Sauerkraut.Highlight des "Ehriker Moart" bleibe aber das große Feuerwerk zum Abschluss. Am Dienstag um 22 Uhr wird es von der neuen Kyllbrücke abgeschossen - ein Vorgeschmack auf die bevorstehende Einweihung, schreibt Ortsvorsteher Thiébaut Puel. Für Christian Kohl ist das Ehranger Feuerwerk das schönste in Trier: "Ich finde die Reihenfolge der einzelnen Elemente sehr stimmig; die Farben überzeugen und beeindrucken."ehranger-markt.de Extra

Samstag, 3. September: 14 Uhr Eröffnung der Fahrgeschäfte; 17.30 Uhr offizielle Eröffnung; 20 Uhr Once in a Lifetime (Sparkassen-Bühne); 20 Uhr Hunsrücker Spitzbuwe (Brunnen-Bühne) Sonntag, 4. September: Brunnen-Bühne: 10 Uhr Festgottesdienst mit dem Kirchenchor Cäcilia St. Peter; 11.30 Uhr Shanty-Gruppe Trier-Mosel; 18 Uhr Rooster Rock Sparkassen-Bühne: 12 bis 15 Uhr musikalischer Nachmittag mit Franz Maier; 18 Uhr Two for You Montag, 5. September: Sparkassen-Bühne: 19.30 Uhr Gravedigger Jones; Brunnen-Bühne: 18 Uhr Marktständchen des Männergesangvereins 1880 Rheinland-Ehrang; 18.30 Uhr The Lions Dienstag, 6. September: Sparkassen-Bühne: 19 Uhr Be To Be; 22 Uhr Abschlussfeuerwerk; Brunnen-Bühne: 19 Uhr Two for You; 21 Uhr Verlosung der Tombola beh

Die Unterhaltungsband Two4You ist vom Ehranger Markt schon gar nicht mehr wegzudenken. Sie tritt gleich zweimal auf.Foto: privat
Die Unterhaltungsband Two4You ist vom Ehranger Markt schon gar nicht mehr wegzudenken. Sie tritt gleich zweimal auf.Foto: privat FOTO: (h_st )