| 15:48 Uhr

Freizeit
Weinfest dauert zum 70. einen Tag länger

Prost! Trierer und Gäste feiern ab Mittwoch bis Montag Weinfest in Olewig. ⇥Foto: Archiv/Friedemann Vetter
Prost! Trierer und Gäste feiern ab Mittwoch bis Montag Weinfest in Olewig. ⇥Foto: Archiv/Friedemann Vetter FOTO: Friedemann Vetter
Trier-Olewig. Einmalig wird in Olewig von mittwochs bis montags (1. bis 6. August) gefeiert. Die ansässigen Winzer schenken sich und den Besuchern einen historischen Abend mit ehemaligen Weinhoheiten. Von Mechthild Schneiders

Von Mechthild Schneiders

Alles neu? Nicht ganz. Aber erstmals – und auch einmalig – in der 70-jährigen Geschichte des Trierer Weinfests im Stadtteil Olewig dauert der Festmarathon bei freiem Eintritt durchgehend von Mittwoch, 1. August, bis Montag, 6. August. Denn am Donnerstag, 2. August, gibt es anlässlich des Jubiläums einen historischen Abend, der zwischen Krönung und Weinfesteröffnung geschoben ist. „Das war ein Wunsch von mir“, sagt Peter Terges, erster Vorsitzender der Vereinigung Trier-Olewiger Winzer, die seit 1949 in ihrem Stadtteil das Weinfest ausrichtet. „Ich wollte die ehemaligen Weinhoheiten besonders herausstellen.“

Vereinsgeschäftsführer Franz Kick sagt stolz: „Bis heute haben sich 26 Ex-Weinköniginnen und 15 Ex-Prinzessinnen angemeldet.“ Darunter Rosemarie Palm, geborene Frick, die vor 50 Jahren, 1958, Trierer Weinkönigin war. Auch Monika Thenot (1965/geborene Heiser), die Ortsvorsteherin von Ruwer, und ihre Schwester Rosemarie Rommelfanger (1967) haben ihr Kommen angekündigt. Es sei nicht einfach gewesen, die ehemaligen Weinhoheiten zu kontaktieren, sagt Kick. Denn in der langen Liste der Königinnen sei nur der Mädchenname vermerkt und auch nicht der aktuelle Wohnort. Noch schwieriger habe sich die Suche nach den Prinzessinnen gestaltet, da existiere keine Liste.

Und auch bei der Verköstigung der Weine geht es nostalgisch zu am Donnerstagabend, den der singende Kellermeister und Moderator Horst Schmidt um 19 Uhr auf der Festwiese im Klostergarten eröffnet. Den – überwiegend reifen – Wein gibt es zu Preisen wie anno dazumal. „Den Wein gibt es für 5 Euro pro Flasche“, sagt Kick, eine liebliche Auslese aus dem Jahr 1988 ist für 10 Euro zu haben. Nur bei den trockenen Weinen werden jüngere Jahrgänge angeboten. Wer Überraschungen liebt, kann zum alten Wein aus dem Fass greifen.

„Der Erlös des Abends geht als Spende an ein Kinderheim in Tansania“, sagt Kick. Der Kontakt sei über Schwestern im Trierer Mutterhaus hergestellt worden. Die Afrikanerinnen werden am Donnerstag ebenso auftreten wie der Musikverein Wiltingen, die Winzertanzgruppe Piesport und die Fastnachtsfrauen Olewig. Apropos Tanz: „Es wird einen extra Tanzboden vor der Bühne geben“, kündigt Kick an, „und wir erheben einen Tanzgroschen – das kennen die älteren Gäste noch aus ihrer Jugend.“

Der Donnerstag ist nicht der einzige Wunsch, der für Terges in Erfüllung ging: „Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal eine Schirmherrin“, sagt der Winzerchef. Melanie Welsch (Volksbank Trier) ist der erste weibliche Protektor in der Geschichte des ältesten Trierer Großfestes.

Doch am Krönungsabend am Mittwoch steht eine weitere Frau im Mittelpunkt: Ab 19 Uhr wird die 21-jährige Lehramts-Studentin Katja Leiendecker im Klostergarten zur 70. Weinkönigin von Trier gekrönt. Sie löst Bärbel Ellwanger im Amt ab. Den Abend moderiert Horst Schmidt, der MV Tarforst sorgt für die musikalische Gestaltung.

Richtig los geht es dann am Freitag. Das Musikprogramm auf der Festwiese im Klostergarten eröffnet um 19 Uhr die fünfköpfige Formation Ceremonia. Eli Salehi, Jochen Müller, Michael Newen, Oliver Marmann und Carlo Fullana spielen Rock- und Pop-Hits auf ihre eigene Art und Weise. Weiter geht es mit der Gruppe Tonsport, bevor um 23 Uhr das Feuerwerk gezündet wird. Abgefeuert werde es aufgrund der derzeitigen Trockenheit auf dem obersten Weinbergsweg unterhalb des Wasserturms, sagt Kick. „Dort gibt es nur Weinberge.“ Und die Feuerwehr sei besonders aufmerksam.

Stammgast beim Olewiger Weinfest ist die Formation Timeless, die das Programm am Samstag eröffnet (siehe Info). Aus Belgien ist ab 21 Uhr die seit Jahrzehnten beliebte Coverband Wallstreet zu Gast. Internationale Gäste haben sich auch für Montag angekündigt. Aus Lund in Schweden kommen die Musikallians Alte Kamereren. Sie spielen Unterhaltungsmusik – Märsche, Jazzsongs, Schlager und Pop, Tango  und Discomusik. Den Abschluss macht die Coverband Männer, die unter anderem Songs von Herbert Grönemeyer, Marius Müller-Westernhagen und Udo Lindenberg präsentiert.

Verkehr: Die Olewiger Straße ist von Freitag bis Dienstag, 8 Uhr, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Während des Feuerwerks am Freitag ist zudem die Umgehungsstraße/Hunsrückstraße voll gesperrt. Die Busse der Linien 6 und 81 fahren von Freitag bis einschließlich Dienstag, 12 Uhr, eine Umleitung über die Riesling-Weinstraße. Am Freitag und Samstag fahren neben den regulären Linien 81 und 84 halbstündlich Sonderbusse vom Petrisberg/Universität und von der Porta Nigra zum Weinfest. Zudem gibt es Sonderbusse ab Pluwig/Gutweiler.

Detaillierte Infos: Stadtbus-Center, Treviris-Passage, Telefon 0651/717273, www.swt.de