| 20:36 Uhr

Eingriffe vor der Geburt: Facharzt referiert in Trier

Trier. Vor zahlreichen Zuhörern hat der Erlanger Kinderarzt und Experte für Erbkrankheiten, Prof. Dr.

Holm Schneider, im Trierer Brüderkrankenhaus referiert. Thema seines Vortrags war "Auslese am Lebensbeginn? Zum Problem der vorgeburtlichen Diagnostik". Im Mittelpunkt standen die Entwicklungen im Bereich der vorgeburtlichen Diagnostik wie die Präimplantationsdiagnostik, die neuen Bluttests zur frühen und einfachen Feststellung des Down Syndroms sowie die erstmals erstellte Analyse des gesamten fötalen Genoms.
Der Referent machte deutlich, dass aus biologischer Sicht das menschliche Leben mit der Empfängnis beginne. Demnach handele es sich bei allen pränatalen Eingriffen, die zur Selektion eines Embryos in der Petrischale oder zur Abtreibung eines Fötus führen, um die Tötung eines Menschen ohne dessen Zustimmung. Im Anschluss an den Vortrag begann eine lebhafte Diskussion. Veranstalter waren das Trierer Bündnis für Lebensrecht und Menschenwürde, die Trierer Lebenshilfe sowie das Brüderkrankenhaus. red