| 09:25 Uhr

Feuerwehreinsatz
Einsatz in der Trierer Nordallee - Feuerwehr rettet schlafenden Bewohner aus Wohnhaus

FOTO: Frank Göbel / TV
Trier. Feuerwehreinsatz am Dienstagmorgen gegen 0.20 Uhr in der Trierer Nordallee: Dort stieg starker Rauch aus der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. MRA

Die Feuerwehr ist schnell mit mehreren Einsatzautos vor Ort. Die Wohnung in der Trierer Nordallee ist verschlossen. Doch Rauch dringt unter der Tür hervor. Der Bewohner schläft, so die Angaben der Feuerwehr. Die Wohnungstür muss geöffnet werden.

Der Bewohner hat Glück, dass die Einsatzkräfte ihn wecken und aus der Wohnung ins Freie bringen. Denn laut Feuerwehr wurde der Brand durch eine Plastikschüssel auf dem heißen Herd ausgelöst. Schnell hatte die Feuerwehr die Lage unter Kontrolle.

Der Bewohner wurde mit Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Wohnung wurde ordentlich belüftet. Andere Teile des Mehrfamilienhauses wurden nicht beschädigt.

Ungefähr 45 Minuten dauerte der Einsatz, bei dem es durch die Rettungsarbeiten in der Nordallee zeitweilig zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam.