| 12:18 Uhr

Entscheidung gefallen: Marcus Reuter übernimmt Leitung des Rheinischen Landesmuseums Trier

Trier. Die rheinland-pfälzische Kulturministerin Doris Ahnen hat bekanntgegeben, wer neuer Leiter des Rheinischen Landesmuseums Trier wird. Marcus Reuter ist laut Ahnen ein "ausgewiesener Experte der europäischen Museumslandschaft".

Marcus Reuter wird neuer Direktor des Rheinischen Landesmuseums Trier. Dies teilte die
rheinland-pfälzische Kulturministerin Doris Ahnen mit. "Ich freue mich außerordentlich,
dass wir mit Herrn Dr. Reuter einen ausgewiesenen Experten der europäischen Museumslandschaft
und einen erfahrenen Museumsleiter mit herausragenden Leitungsqualitäten gewinnen konnten", sagte
Ahnen. "Mit seinen konzeptionellen Ideen zur Weiterentwicklung des Landesmuseums hat er die
Auswahlkommission vollends überzeugt. Dr. Reuter wird auch das Thema ,Trier - Zentrum der
Antike‘ in der Generaldirektion Kulturelles Erbe federführend verantworten und hier sicher wertvolle
Akzente setzen."

Der 45-jährige Archäologe ist zurzeit Leiter des LVR-Römermuseums in Xanten, dessen Aufbau er
wesentlich begleitet und beeinflusst. Nach Studium und Promotion in provinzialrömischer
Archäologie leitete Reuter verschiedene Grabungen, bevor er 2003 in die Museumsarbeit wechselte. Er arbeitete für die Große Landesausstellung Baden-Württemberg "Imperium
Romanum. Roms Provinzen an Neckar, Rhein und Donau" in Stuttgart und seit 2005 für das
LVR-RömerMuseum Xanten.

Die Leitung des Rheinischen Landesmuseums Trier stand zur Wiederbesetzung an, nachdem der
bisherige Direktor, Eckart Köhne, Leiter des Historischen Museums der Pfalz in Speyer geworden
war. "Ich bedanke mich noch einmal herzlich bei Herrn Dr. Köhne für seine Arbeit und sein großes
Engagement am Rheinischen Landesmuseum", sagte Ahnen. Köhne war etwa verantwortlich für
die erfolgreiche Konstantin-Ausstellung. In seine Amtszeit als Direktor fielen zudem die gelungene
Neupräsentation des Museums und das innovative Vermittlungskonzept "Im Reich der Schatten".

Werdegang von Marcus Reuter (seit 2000): seit Mai 2011 Leiter des LVR-RömerMuseums Xanten, seit Juli 2010 Kommissarischer Leiter des LVR-RömerMuseums Xanten, seit April 2005 Wissenschaftlicher Referent im LVR-RömerMuseum Xanten, November 2003 bis April 2005 Wissenschaftlicher Referent
der Großen Landesausstellung Baden-Württemberg "Imperium Romanum. Roms Provinzen an Neckar, Rhein und Donau" in Stuttgart, Januar 2002 bis Oktober 2003 Forschungsstipendium der Deutschen
Forschungsgemeinschaft (DFG) ("Das obergermanisch-raetische Limesgebiet vom
Regierungsantritt des Philippus Arabs bis zum Ende der Tetrarchie 244-305 n.Chr.)an der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Juli 2001 bis Dezember 2001 Grabungsleitung in Hanau-Mittelbuchen
(römische Kleinkastelle und hochmittelalterliche Siedlung), Februar 2000 bis Juni 2001 Grabungsleitung in Hanau-Kleinauheim (Befunde vom Neolithikum bis zum Hochmittelalter), Januar 2000 Innendienst beim Landesdenkmalamt Baden-Württemberg