Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:13 Uhr

Gemeinsam wohnen über Generationsgrenzen hinweg

Trier. Gemeinsames Wohnen ist auch in Trier immer gefragter. Deshalb informiert das Mobile Beratungsteam Trier regelmäßig über Wohnprojektmodelle in der Region und darüber hinaus.

So berichtete Walter Müller, Geschäftsführer des Gemeinnützigen Bauvereins Andernach, auf der Veranstaltung "Gemeinsam statt einsam wohnen - die Genossenschaft macht\'s möglich!" in Trier über das Leben im Vier-Generationen-Haus in Andernach.
Dass auch in Trier Wohnprojekte vermehrt auf Interesse stoßen, wurde in Diskussionsbeiträgen von Vertretern der beiden jüngsten Genossenschaften in Trier deutlich. Herbert Schacherer, Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft am Beutelweg, berichtete über den Stand des im Bau befindlichen Wohnprojekts Neues Wohnen Thyrsusstraße. Schon jetzt stehen für fast alle Wohnungen die künftigen Mieter fest. Eine ähnliche Nachfrage finden die Wohnungen in der Genossenschaft in Gründung auf der Tarforster Höhe. Genossenschaftsmitglied Helga Büdenbender lud Interessierte ein, an den Informationsabenden teilzunehmen: "Willkommen sind besonders Familien mit Kindern, damit alle Generationen vom Genossenschaftsgedanken profitieren." red
Das Mobile Beratungsteam wird auch künftig über Wohnprojekte informieren. Die Anlaufstelle ist im Seniorenbüro Trier angesiedelt, Telefon 0651-75566, Domfreihof 1b.