| 18:27 Uhr

Ehe
Zur Gnadenhochzeit: Vom Glück, einen Edelstein zur Frau zu haben

 Anna und Oswald Kremer feiern ihre Gnadenhochzeit: Seit 70 Jahren sind sie verheiratet.
Anna und Oswald Kremer feiern ihre Gnadenhochzeit: Seit 70 Jahren sind sie verheiratet. FOTO: Linda Kobeissi
TRIER. Im Strandbad an der Mosel lernen sich Oswald und Anna Kremer 1946 kennen. Seit 70 Jahren sind die beiden nun Ehepaar  – und immer noch gibt es viel zu lachen. Von Linda Kobeissi

Es ist das Jahr 1946, an der Mosel gibt es noch ein Strandbad. Dort geht der 19-jährige Oswald Kremer seinem Hobby als Angler nach. Dabei trifft er die junge Anna, die wie er in Trier aufgewachsen ist. „Seitdem habe ich diese Frau jetzt am Hals“, sagt Oswald Kremer lachend.

Drei Jahre später heirateten die beiden. 70 Jahre sind seither vergangen, in denen die Kremers zusammengehalten und gemeinsam Vieles geleistet haben – das ist eine wahre Gnade. Genau so nennt sich auch dieses Jubiläum: Gnadenhochzeit. Oberbürgermeister Wolfram Leibe schaut an diesem Tag selbst bei den Kremers in Trier-Süd vorbei, um ihnen Glückwünsche zu überbringen. „Bei so besonderen Anlässen besuche ich die Menschen gerne persönlich.“

Ein Jahr nach der Hochzeit kam Tochter Gabi zur Welt, drei Jahre später folgte Christa. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Kinder so viel für ihre Eltern machen“, sagt Anna Kremer. Ihr Mann nickt zustimmend. Jeden Freitag steht Tochter Gabi morgens bei ihren Eltern und greift ihnen nach einem gemeinsamen Frühstück im Alltag unter die Arme – seit 30 Jahren. Oswald und Anna Kremer sind Großeltern von Jörg und von Patrick, der nur fünf Minuten entfernt lebt, und Urgroßeltern der siebenjährigen Emma. Sie schwärmt vom Essen bei der Uroma.

Als Familie schafften es die Kremers auch durch schwierige Zeiten. Im vergangenen Jahr erlitt zunächst Anna Kremer einen Schlaganfall, dann mussten beide Schwiegersöhne einen Herzinfarkt bewältigen. Schließlich wurden dem Ehepaar Kremer auch noch wichtige Schmuck- und Erbstücke geraubt.

„Hauptsache wir sind zusammen. Alles andere ist egal“, sagt Oswald Kremer. Auch seine „Ännchen“, wie er seine Frau liebevoll nennt, ist dankbar für ihre Familie.

Anna und Oswald Kremer sind nicht nur ein Paar, sondern auch beste Freunde, die Spaß miteinander haben – ob beim Kartenspiel oder dabei, sich gegenseitig zu ärgern: Bei den Kremers wird viel gelacht. „Meine Frau war damals schon lebhaft und ist es immer noch“, sagt der Ehemann. Und als das Gespräch auf seine Kochkünste kommt, lacht die ganze Familie, von der Uroma bis zur Urenkelin. Oswald Kremer strahlt seine „Ännchen“ an und sagt: „Es ist ein Glück, das Edelsteinchen zur Frau zu haben!“